Mecker-Mittwoch: Was nervt euch auf Buchmessen am meisten?

Heyho ihr Lieben, ich wünsche euch einen schönen Tag der deutschen Einheit und hoffe, ihr könnt den Feiertag genießen :-) Auch wenn der heutige Tag viel Anlass zum Freuen und Feiern liefert, ist doch auch wieder Mecker-Mittwoch, also nehme ich mir ein paar Minuten Zeit, um wieder einmal kurz Dampf abzulassen :-D

Der Mecker-Mittwoch ist eine zweiwöchentliche regelmäßige Aktion, bei der jeder der mag zu einem bestimmten Thema nach Herzenslust meckern kann. Und darum geht es heute:


Die Frankfurter Buchmesse nähert sich mit großen Schritten und diesmal möchte ich mit euch darüber reden, was bei Buchmessen ganz besonders nervt. Da könnte man ja nun einiges anbringen: überfüllte Hallen und Gänge, teures Fastfood-Essen, schmerzende Füße vom vielen Laufen und und und... 

Was mir aber bei jedem Buchmesse-Besuch richtig sauer aufgestoßen ist, ist die Gier-Mentalität, die viele Besucher, seien es nun Gelegenheitsleser, Blogger oder einfach nur neugierige Messebesucher, zeitweise an den Tag legen. Ich habe schon oft ungläubig beobachtet, wie die Leute jede angebotene Goodie-Bag regelrecht an sich gerissen haben, ganz egal, was überhaupt in der Tüte drin ist. Hauptsache, man hat was gratis abgestaubt. 

Ja natürlich, die Papiertüten sind ja nun darauf ausgelegt, dass möglichst viele Menschen sie mitnehmen, um die darin enthaltenen Lesezeichen, Leseproben etc. bestmöglich zu verbreiten und so breit gestreut Werbung zu machen. Aber ich muss immer wieder staunen, wie einige quasi ohne überhaupt zu gucken, bei welchem Stand sie überhaupt sind, sich einfach schnell eine Tüte schnappen und weiterziehen. 

Besonders negativ ist mir das beim lovelybooks-Lesertreffen aufgefallen. Hier habe ich schon oft gemerkt, dass einige wirklich nur da sind, um schnell eine der begehrten Goodie-Bags abzustauben und keinerlei Interesse an der eigentlichen Veranstaltung haben. Einmal saßen zwei Frauen hinter mir, die die ganze Zeit laut gequatscht haben und regelrecht genervt von der Veranstaltung auf der Bühne waren, weil sie endlich eine Tasche haben wollten, um zum nächsten Termin eilen zu können. Sorry, aber sowas geht gar nicht! Die Taschen sind quasi ein Dankeschön für das Interesse an der Veranstaltung und am Gastgeber und nicht, um sich eben mal schnell durchschnorren zu können!

Ja, als Buchbloggerin bin ich natürlich in einer bequemen Position, ich bekomme oft Bücher von den Verlagen kostenlos und habe es nicht "nötig", mich um jede Buchtasche kloppen zu müssen. Aber ehrlich, ein bisschen Manieren und Anstand kann man doch erwarten, oder? Nur leider schaltet sich offensichtlich bei manchen der Verstand aus, sobald es etwas kostenlos gibt. 

So, genug gemeckert ;-) Ich selbst bin nicht in Frankfurt auf der Buchmesse, hoffe aber, dass diejenigen von euch, die hinfahren, hauptsächlich Schönes dort erleben und sich nicht allzu viel ärgern müssen :-)

Die nächsten Themen

 17.10: Welches Buch wird eurer Meinung nach unverdient gehypt?
 31.10: Welches Buch hat euch eine Gänsehaut beschert (und nicht auf die gute Art)?
 14.11: Welche Genres mögt ihr gar nicht?

Kommentare:

  1. Hallo Friederike,

    dir Gier Mentalität ist wirklich unangenehm und peinlich, da gebe ich dir recht. In Leipzig verfalle ich zwar auch gerne in einen Rausch, aber das ist auch ein Kaufrausch. :)

    Ich frage mich auf den Messen oft, an den wirklich besucherintensiven Tagen, ob das der richtige Ort für die wirklich ganz kleinen Knirps-Zwerge ist, die vielleicht bei Mama und Papa nur an der Hand sind. So viele große Leute, die nicht immer immer aufpassen wer vor einem daher läuft. :(

    Oder generell die Leute die sich manchmal unhöflich vordrängen oder einem mit ihren Koffern über die Füße fahren und sich dann nicht entschuldigen können. Das nervt dann doch arg.
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
  2. Was mir bei Buchmessen immer wieder auffällt, ist dass manche Menschen offenbar nicht verstehen, dass die Bücher, die dort rumliegen, nur zum ANGUCKEN und nicht zum MITNEHMEN sind. Ich sehe solche Situationen immer wieder, sowohl in Leipzig als auch in Frankfurt, dass die Leute sich die Bücher von den Regalen nehmen und einfach einpacken! Beim ersten Mal hab ich gedacht, ich sehe nicht richtig, aber als sich sowas im Laufe der Jahre gehäuft hat, habe ich feststellen müssen, dass das wohl echt traurige Routine ist. Die Leute denken tatsächlich, die Bücher sind gratis zum Mitnehmen. Ich habe auch wirklich schon mal jemanden deswegen angesprochen. Eine junge Frau hat sich mal gleich zwei Bücher einfach in eine (der von dir schon angebrachten) Papiertüten gestopft, ich stand hinter ihr und war so geplättet, dass ich tatsächlich zu ihr gesagt habe "Die Bücher sind nicht zum Mitnehmen. Die müssen Sie bezahlen." Daraufhin guckte die mich höchst verwundert an, kicherte kurz ungläubig und meinte echt "Natürlich sind die zum Mitnehmen, ist doch eine Buchmesse hier. Alles, was rumliegt, kann man mitnehmen." Und weg war sie.
    Sowas macht mich total sprachlos. Das ungefragte Mitnehmen von Tüten, ja, gut, das nimmt bei manchen auch echt unnormale Züge an, da hast du Recht. Aber solche Tüten und Leseproben und Lesezeichen etc. SIND ja wenigstens wirklich zum Mitnehmen gedacht. Ganz im Gegensatz zu den Büchern...

    AntwortenLöschen
  3. Hi Friederike,
    Also was mich auf der Buchmesse immer stört gerade auf das WE bezogen, sind die Leute die einfach mitgeschleift werden und eigentlich viel lieber was anderes machen würden als in dem Moment auf der Messe zu sein.
    Kleine Kinder schmeißen sich dann laut brüllend auf den Boden, Oma und Opa stützen sich genervt auf ihren Rollator und wären in dem Moment auch lieber draußen in einem Cafe als in der überfüllten Halle.
    Muss man den wirklich Kind und Kegel mitschleppen, obwohl diese KEINE Lust haben?
    Das mit der Gier, ist mir 2012 & 13 aufgefallen, da hab ich 2 Bloggermädchen beobachtet wie die zusammen bei den Verlagen wohl rund 50-60 Bücher erbeuten konnten als Reziexe. Ich sahs ein paar Plätze weiter weg von dene und konnte leider das laute Geplabber der Mädels mithören, wie sie sich über die Schätze freuten und den Rest verkaufen wollten =(

    AntwortenLöschen
  4. Ich war noch nie auf der Frankfurt Buchmesse, auch wenn ich gerne mal hinmöchte. Die fällt aber leider auch dieses Jahr wieder auf meinem Geburtstag, sodass es wieder nicht klappt. Somit kann ich leider nicht von eigenen Erfahrungen berichten, finde das was du schilderst aber ziemlich dreist. Das gehört sich einfach nicht, aber das beobachtet man ja bei allen möglichen Veranstaltungen, wo es etwas geschenkt gibt. Bei manchen setzt der Verstand dann wohl aus und sie vergessen gutes Benehmen. Mir persönlich wäre ein solches Verhalten ja unangenehm, aber da gehöre ich wohl mittlerweile zu einer Minderheit :/.

    AntwortenLöschen
  5. Hui, die hätte ich aber mal angeschwärzt, wie kann man denn so dreist sein? Ich hasse auf solchen Veranstaltungen ja immer die Selfie-Sticks. Für mich ist einfach nichts schlimmer als das Deppenzepter.

    Das ist übrigens echt ein super Format, da bin ich gerne mal dabei, meckern kann ich am besten.

    Liebe Grüße,
    Shani

    AntwortenLöschen
  6. ich finde manches Verhalten von Leuten auf Messen auch unverschämt. Manche Menschen sind so dreist, nicht nur auf Messen, sondern außerhalb auch.
    Ich habe nur ganz wenig mitgenommen, als ich Samstag auf der Buchmesse war. Darunter ein paar Zeitschriften und am Stand von teNeues konnte man Kalender und Notizbücher/-hefte kaufen, die um die Hälfte reduziert waren. Dort habe ich mir einen Wandkalender gekauft und ein Notizheft (hab ja nicht genug davon ��). Da habe ich dann nach einer Tüte gefragt, weil mein Rucksack mit meiner Jacke und Teekanne vollgestopft war und ich so meine gesammelten Hefte aus dem Rucksack in die Tüte packen konnte.

    Ich bin also ohne besondere Goodies nach Hause gekommen und es ist auch gar nicht schlimm. Weniger Abfall!

    AntwortenLöschen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten von dir gespeichert, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch das Absenden des Kommentars erklärst du dich hiermit einverstanden.

Instagram