Genießt mit Café au Love Sommerromantik-Feeling pur!

Heute habe ich in meiner Rezension einen Buchtipp für euch, der absolutes Sommerfeeling verströmt: "Café auf Love - Ein Sommer in den Hamptons" von Julia K. Stein. Ein urgemütliches Café, luxuriöse Partynächte und jede Menge Herzklopfen - klingt gut? Dann erfahrt hier mehr:



Dieser Sommer soll unvergesslich werden! Denn in diesem Sommer geht es für Emma, die seit der Scheidung ihrer Eltern in Deutschland wohnt, zu ihrem Vater in die luxuriösen Hamptons zurück, bevor sie im Herbst ein Studium in New York aufnehmen will. Zwischen faulen Tagen am Strand und rauschenden Parties bei Nacht trifft Emma hier nicht nur ihre beste Freundin aus Schultagen wieder, sondern auch ihren damaligen Schwarm Asher, der ihr Herz auch nach all den Jahren immer noch aus dem Takt bringt. Doch um sich das Studium auch ohne Finanzierung durch ihren reichen Vater leisten zu können, nimmt Emma einen Aushilfsjob im beschaulichen Café The Bitter End an. Und dort bringt nicht nur Geschäftsführer Leo sie ganz schön durcheinander...

Hach, war das schööön! Julia K. Stein dürfte einigen von euch ja schon bekannt sein als Autorin der Bücher "Regenbogenzeit" oder der New Adult Geschichte "Heartbeat: Wait for me". Während bei diesen Büchern der Funke bei mir nicht ganz überspringen wollte, hat es mich diesmal jedoch voll erwischt und ich habe das Buch regelrecht verschlungen, so schnell wie ich sonst einen herrlichen Latte Macchiato mit besonders fluffigem Schaum und Karamellsirup runterstürze! Denn hier wird uns eine ganz wunderbare sommerlich-romantische Geschichte serviert, die wie geschaffen ist für heiße, faule Sommertage am Strand.

In "Café au Love" tauchen wir in die Glamourwelt der Hamptons ein, dem Sommer-Rückzugsort der Reichen und Schönen von New York. Als Tochter eines vermögenden Immobilienhändlers ist Emma diese Welt zwar nicht fremd, doch da sie seit einigen Jahren mit ihrer Mutter in bescheidenen Verhältnissen fernab von New York lebt, betrachtet sie die Glamourwelt nun mit anderen Augen. Kein Wunder, denn die Parties, die Emma hier mit ihrer besten Freundin Jen erlebt, sind wirklich ganz schön protzig. Aber wir lernen auch die Welt jenseits der luxuriösen Anwesen kennen. Denn obwohl ihr Vater stinkreich ist, ist es Emma gewöhnt, sich ihr Geld selbst zu verdienen. Und so sucht sie sich kurzerhand für den Sommer einen Job und landet dabei im herrlich nostalgischen Café The Bitter End. Und das wird so schön und gemütlich beschrieben, dass ich direkt Lust hatte, in die Hamptons zu reisen und mir dort einen Kaffee zu gönnen :-)

Ich fand Emma toll und sehr authentisch und konnte in jeder Sekunde mit ihr mitfühlen, egal ob es um den Konflikt zwischen ihren beiden Lebenswelten ging, um das Bauchkribbeln, dass sie wegen Leo und Asher verspürt, oder die Enttäuschung, dass ihr Vater seine Versprechungen ihr gegenüber immer wieder vergisst. Cool war auch, dass die Geschichte, die von der Handlung und den Charakteren her auf den ersten Blick doch recht klischeehaft wirkt und sicherlich auch schnell in solch eine stereotype Richtung hätte laufen können, aktiv gegen eben diese Klischees vorgeht. Besonders Emmas Vorgesetzter Leo hat ihr gegenüber doch so einige Vorurteile, weil er sie für ein reiches, verwöhntes Püppchen ohne große Sorgen hält, das nichts als Parties und Jungs im Kopf hat. Doch Emma lehrt ihn schnell eines Besseren - und muss im Laufe der Handlung auch selbst einige ihrer Vorurteile über ihre Mitmenschen über den Haufen werfen. Das fand ich toll, denn so kann man aus dem Buch noch mehr mitnehmen als nur reine Unterhaltung. Generell verbirgt hier eigentlich jeder Charakter mehr als man auf den ersten Blick vermutet und so war die Geschichte alles andere als oberflächlich.

Trotzdem hat sich das Buch einfach wunderbar leicht und unterhaltsam weggelesen und ich habe es sehr genossen, mit Emma und ihrer besten Freundin Jen Zeit am Strand in den Hamptons zu verbringen, hinter dem Tresen des The Bitter End Kaffee auszuschenken und kribbelnde Stunden allein mit Emmas Schwarm zu verbringen. Wer von euch auf der Suche nach der idealen Sommerlektüre ist hat sie hier gefunden, denn es ist eine perfekte leichte Geschichte für romantische Lesestunden, die Lust auf Strand, Sonne und Romantik (und Kaffee!) macht. Liebe Julia, bitte mehr davon! :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten von dir gespeichert, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch das Absenden des Kommentars erklärst du dich hiermit einverstanden.

Instagram