Dark Palace: Die letzte Tür tötet - Oder: Wie Vic James uns mit einer gnadenlos guten Fortsetzung flasht!

In meiner heutigen Rezension möchte ich euch unbedingt die Trilogie "Dark Palace" von Vic James ans Herz legen. Teil 2 - "Dark Palace: Die letzte Tür tötet" konnte mich nämlich genauso wie schon der erste Band echt flashen und diese Reihe muss wirklich bekannter werden. Wollt ihr mehr erfahren? Dann lest weiter:



Achtung, enthält Spoiler für Band 1 - Zehn Jahre musst du opfern!

Nachdem Luke unter dem Einfluss des Ebenbürtigen Lord Rix den Kanzler erschossen hat, überschlagen sich die Ereignisse: Whittam Jardine ernennt sich selbst zum Kanzler auf Übergangszeit, Abi flieht vor der Zwangsverlegung ins Arbeitslager Millmoor und Luke wird verhaftet und der Obhut des erbarmungslosen Lords Crovan übergeben, der für seine Grausamkeit bekannt ist. Und während das Land sich unter Jardines Herrschaft für immer zu verändern droht, wird jedoch auch der Widerstand gegen das Sklavensystem immer größer...

Ganz ehrlich, der zweite Teil einer Trilogie liest sich doch nicht selten eher schleppend, weil er wie ein zähes Bindeglied zwischen Teil 1 und 3 wirkt, in dem sonst nicht viel passiert, oder? Aber nicht so bei Dark Palace! Hier haut Vic James im zweiten Band richtig was raus, hat mich atemlos an die Seiten gefesselt, die Handlung gnadenlos vorangetrieben und uns mit jeder Menge schockierenden Ereignissen konfrontiert. Wahnsinn! Also, falls ihr die Reihe noch nicht kennt, wird es jetzt dringend Zeit, das zu ändern!

Die Haupterzählstränge liegen wieder bei unseren Sympathieträgern Abi und Luke, die ihre Sklavenzeit eigentlich gemeinsam im Adelshaus Jardine ableisten wollten, doch in die geheime Rebellion gegen das System hineingezogen wurden. Nachdem Luke nun unschuldig verurteilt und eingesperrt wurde, schließt sich Abi Meilyr Tresco an, dem Ebenbürtigen, der für die Abschaffung der Sklavenzeit kämpft und dafür teuer mit dem Verlust seines Geschicks bezahlt hat. Gemeinsam mit ihm will sie Luke befreien. Luke erlebt in der Zeit, was Crovans Gefängnis ausmacht und muss darum kämpfen, seinen Verstand nicht zu verlieren. Und derweil verbreitet sich der Funke der Rebellion immer weiter...

Ich muss sagen, ich bin total geflasht und schwinge ganz stark mein Fan-Fähnchen für Vic James Dark Palace-Reihe! Was mir an ihr eigentlich so gut gefällt? Tja, hier stimmt einfach die Mischung aus fesselndem, aufrüttelndem Plot und komplexen Charakteren, garniert mit jeder Menge Mitfieber-Potenzial.

Ich fand es genial, wie oft mich Vic James hier mit ihren Wendungen überraschen konnten. So hatte ich zum Beispiel keine Vorstellung davon, was genau das sagenumwobene Gefängnis von Lord Crovan ausmacht, dem noch nie jemand entkommen ist und in dem der Lord den Willen der Gefangenen bricht. Doch mit dem, was sie uns hier präsentiert, habe ich so gar nicht gerechnet. Auch die politischen Schachzüge offenbaren, dass die Autorin die Geschichte bis ins Letzte durchdacht hat und wohl noch einige Überraschungen für uns geplant hat.

Endlich erfahren wir auch mehr über die vielen Haupt- und Nebencharaktere und ihre Motivation, wodurch die anfangs so klare Trennung in Schwarz und Weiß immer mehr verschwimmt. Wer Freund und wer Feind ist, kann man hier gar nicht mehr so genau unterteilen und einige konnten mich richtig überraschen (ich sag nur Gavar!). Generell beweist Vic James großes Erzähltalent, wenn es um die Psyche ihrer Charaktere geht und darum zu zeigen, welche Abgründe in den Menschen lauern - auch in denen, die hier wie Helden wirken. Und auch wenn mir die Thematik der Trilogie (Unterdrückung, Sklaverei, politische Intrigen) eigentlich schon hätte offenbaren sollen, dass die Autorin nicht vor harten, schockierenden Momenten zurückschreckt, wurde ich trotzdem völlig davon überrascht, dass hier gleich drei wichtige Charaktere das Zeitliche segnen. 

Mein Fazit: Warum ist diese geniale Jugendbuchreihe eigentlich nicht viel bekannter? Sie hat alles, was man sich wünschen kann: Charaktere zum Lieben und Hassen, eine undurchsichtige Handlung mit jeder Menge Überraschungen und eine eindeutige Botschaft gegen Unterdrückung und Sklaverei. Mich konnte Vic James mit dem zweiten Teil endgültig zum Fan machen und ich fiebere nun sehnsüchtig dem Erscheinen des finalen dritten Teils entgegen, der glücklicherweise schon im November 2019 erscheint.   




Reihenfolgeinfo:
1) Dark Palace: Zehn Jahre musst du opfern
2) Dark Palace: Die letzte Tür tötet
3) Dark Palace: Für wen wirst du kämpfen?

Kommentare:

  1. Hallo Friederike,

    ich kann dir nur zustimmen, was dieses Buch und die Reihe betrifft. Es ist so genial und man kann sich nicht sicher sein, wer Freund und wer Feind ist. Besonders Silyen kann ich so gar nicht einschätzen und was Gavar angeht, ging es mir genauso wie dir. Aber mein Favorit ist Luke, der für mich eine unheimliche Entwicklung nimmt. Ich kann es kaum erwarten, bis der dritte Band erscheint.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Uwe, schön zu wissen, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat. Oh ja, Luke macht eine echte Entwicklung durch, insgesamt aber auch echt alle Charaktere. Ich bin wirklich gespannt, was uns in Teil 3 erwarten wird.

      Löschen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten von dir gespeichert, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch das Absenden des Kommentars erklärst du dich hiermit einverstanden.

Instagram