Verlieb dich nie in einen Vargas - Tja, leider zu spät :-)

08:37


Verlieb dich nie in einen Vargas! Die Einhaltung dieser Regel, die wie ein Grundgesetz im Hause Hernandez gilt, war für Jude stets kein Problem. Denn schließlich hat sie nicht vor, in die Fußstapfen ihrer Schwestern zu treten, deren Herzen alle von einem Vargas-Jungen gebrochen wurden.
Doch um ihren kranken Vater aufzumuntern, heuert sie ausgerechnet den Biker Emilio Vargas an, um ihr bei der Reparatur am Motorrad ihres Dads zu helfen. Eine lebenswichtige Aufgabe, denn das Motorrad ist das Einzige, was die Krankheit ihres Vaters vielleicht aufhalten kann. Aber Emilio macht es ihr nicht gerade leicht, die Regel zu befolgen...



"Verlieb dich nie in einen Vargas" ist ein Buch, welches vollkommen anders war, als ich es erwartet habe - und mich gerade deshalb umso mehr von sich überzeugen konnte! Hinter dem süßen Cover habe ich eine leichte, sommerliche Liebesgeschichte mit viel Bauchkribbeln und Verwirrungen vermutet. Was ich jedoch stattdessen bekommen habe, war soooo viel mehr als eine simple Liebesgeschichte. Es ist eine traurige und herzerwärmende Geschichte über die erste große Liebe, über das Erwachsenwerden und über den Umgang mit einer schweren Krankheit.

Jude lebt als einzige der vier Hernandez-Schwestern noch bei ihren Eltern. Es ist der Sommer bevor sie auf's College geht, doch statt viele Pläne mit ihren Freundinnen zu schmieden oder die Hauptrolle im Theaterstück zu ergattern, verbringt sie jeden Tag mit ihrem Vater und leistet ihm Gesellschaft. Der Grund dafür: El Demonio, wie Jude die Krankheit ihres Vaters nennt - früh einsetzender Alzheimer. Er sorgt dafür, dass ihr Vater, auch wenn er die meiste Zeit ganz normal ist, stets überwacht und begleitet werden muss. Am wenigsten interessieren Jude in dieser Zeit Jungs, und schon gar nicht einer der Vargas-Brüder, die ihren Schwestern das Herz gebrochen haben! Doch dann läuft sie Emilio fucking Vargas mit seinen teuflischen Grübchen über den Weg, und ausgerechnet er scheint der Schlüssel zur Heilung ihres Vaters zu sein...

Dies war mein erstes Buch von Sarah Ockler und definitiv nicht das Letzte! Ihr Name scheint ein Garant für anspruchsvolle, realistische Jugendbücher zu sein und "Verlieb dich nie in einen Vargas" hat mir gezeigt, dass ihre Bücher zu Recht preisgekrönt sind. Die Geschichte um Emilio, Jude und ihren kranken Vater ist sehr vielschichtig und komplex, viel tiefgehender als man es auf den ersten Blick erwartet und nimmt einen als Leser mit auf eine Berg- und Talfahrt an Gefühlen. So war ich häufig am Schmunzeln über Judes unverblümte Art, ihre große Klappe und Emilios anhaltende Flirtversuche; aber oft ist mir auch das Herz schwer geworden.

Denn während Judes Dad immer öfter Aussetzer hat und vergisst, wo er gerade ist oder was er tut, und ihre Mutter langsam Vorkehrungen für den Tag trifft, an dem sie sich nicht mehr allein um ihn kümmern können, klammert sich Jude an die Hoffnung, dass durch die Reparatur seines alten Motorrads seine Erinnerungen wiederkommen und die Krankheit aufgehalten werden kann. Sobald ihr Vater nämlich über seine alte Harley redet, blüht er regelrecht auf und kann jedes Detail aus seiner wilden Jugend wiedergeben. Während er an anderen Tagen sogar vergisst, wie er vom Garten zurück ins Haus kommt...

Ich fand es beeindruckend, wie offen und ehrlich hier mit dieser doch sehr schweren Thematik des Alzheimers umgegangen wird. Sarah Ockler beschönigt nichts oder wiegt uns in einer "Alles wird gut"-Blase, sondern zeigt einfühlsam und unverfälscht, welchen Verlauf die Krankheit nimmt und welches Gefühlschaos die Betroffenen durchlaufen. Wie Jude sich schämt, wenn ihr Vater in einem Laden ausrastet, weil er nicht mehr weiß, wie er dort hingekommen ist, wie Freunde und Bekannte verunsichert reagieren und Abstand von der Familie nehmen, welche Schuldgefühle Jude hat, weil ihr Emilio doch immer mehr bedeutet als er sollte.

Aber gerade Judes flapsiger Humor und Emilios lockere Art haben dafür gesorgt, dass man sich trotz der ernsten Thematik nicht trostlos und deprimiert fühlt. Besonders Emilio geht völlig natürlich mit Judes Vater um und erobert so langsam nicht nur Judes Herz, sondern auch die der Leser. Hinter seiner flirtenden, stets locker-coolen Biker-Fassade verbirgt sich so viel mehr, als Jude bei ihrer ersten Begegnung vermutet und es fällt ihr zunehmend schwerer, die Regel ihrer Schwestern - verlieb dich nie in einen Vargas! - zu befolgen. Aber ist die nicht eh völlig überholt? Und sollte sie nicht lieber ihr eigenes Leben leben und ihre eigenen Erfahrungen machen statt sich stets nach ihren Schwestern zu richten? 

Ich konnte dem Charme des Buches und Emilios Grübchen nicht widerstehen und bin begeistert von der komplexen Geschichte und den authentischen Charakteren, die mir beim Lesen wirklich ans Herz gewachsen sind. Sarah Ockler hat ein emotionales Jugendbuch geschrieben, welches mich sehr berührt hat und mir noch lange nach dem Lesen im Kopf geblieben ist. 

Um mit den Worten von  Judes Vater zu enden: Es gibt zwei Arten von Menschen - die einen werden dieses Buch lieben, und die anderen haben einfach keine Ahnung ;-)

Verlieb dich nie in einen Vargas - Sarah Ockler
Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: cbt (26. August 2013)
ISBN-10: 3570162729
Preis: 16,99 Euro

Willis Fazit:




You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Oh, das klingt in der Tat viel tiefschürfender, als ich vom Cover her erwartet hätte! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mikka, genau so war es auch und ich hatte die gleichen Erwartungen wie du :-)

      Löschen
  2. Aloha,

    wir finden deinen Blog wirklich sehr gelungen. Deswegen waren wir so frei und haben diesen Beitrag auf unserer Facebookseite "blogARTig" https://www.facebook.com/blogartig veröffentlit. Solltest du etwas dagegen haben, bitte laut schreien.

    Liebste Grüße
    blogARTig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aloha :-) Das stört mich natürlich überhaupt nicht, danke für das Kompliment :-D

      Löschen
  3. I like your blog.
    Maybe follow each other on Gfc and bloglovin?
    Let me know ☺ follow you then back.

    Xoxo Jenny


    http://lifestylelovefashion.blogspot.de/

    AntwortenLöschen