Der Aufkleber-Aufreger

12:14

So ihr Lieben, ich muss mal wieder etwas Dampf ablassen. Ich gehöre, wie wohl viele Leseratten, zu den Cover-Junkies. Tolle und auffallend gestaltete Buchcover können mich sehr begeistern und ich habe mich auch schon das ein oder andere Mal dabei erwischt, wie ich versonnen über ein Cover gestreichelt habe.

Besonders eins meiner Lieblingsbücher in diesem Jahr, die englische Ausgabe von "Angelfall", glänzt mit einem in meinen Augen hammer Cover. Umso begeisterter war ich, dass auch der Nachfolger "World After" im selben Design gehalten wurde. Und dann auch noch in Blau, ich liiiiebe Blautöne :-) Aber was musste ich beim Auspacken sehen, als das heißersehnte Buch endlich bei mir ankam? Einen widerlichen, fetten, aufgedruckten Aufkleber auf dem Cover!!!


Zuerst dachte ich ja noch, dass es ein normaler Aufkleber ist, den ich vorsichtig abpulen kann, aber nix da! Das verdammte Ding ist aufgedruckt, mitten auf das wunderschöne Cover! Arrrgh, was soll der Mist?! Mir ist sehr wohl bewusst, dass das Buch der Nachfolger von Angelfall ist, das muss mir kein blöder Aufdruck sagen. Und als Hinweis für Leute, die den Vorgänger eben nicht kennen, hätte doch auch ein einfacher Hinweis auf der Rückseite gereicht, oder? Und dabei wurde doch so viel Mühe in das Cover gesteckt, die Fledermausflügel sind nämlich leicht hervorgehoben, was man beim Rüberstreichen mit dem Finger bemerkt.

Noch sinnfreier finde ich es aber bei "Weil ich Layken liebe". Zum aufgedruckten Hinweis "Leseexemplar" sage ich natürlich nichts, denn es gibt leider genug Leute, die diese Ausgaben unerlaubterweise verkaufen und da ist der Aufdruck schon gut. Aber wozu bitte braucht man diesen türkisen Aufdruck, auf dem einfach nur steht "Die große Liebesgeschichte von Will & Layken"??? Lässt sich das nicht schon allein aus dem Titel ableiten? Bestand da die Angst, dass die weibliche Zielgruppe nicht zum Buch greift, weil das Cover zu unromantisch ist? Und auch hier wieder die Frage: hätte das nicht als Aufkleber gereicht?

Liebe Verlage, wenn ihr schon Botschaften auf dem Cover hinterlassen wollt, dann macht doch wenigstens abziehbare Aufkleber draus und verschandelt nicht einfach das sicherlich mit viel Mühe und Liebe gestaltete Cover! Kostet ein einfacher Aufkleber denn so viel mehr?

P.S: Ich weiß, ich rege mich immer sehr schnell über alles Mögliche auf. Wer also gerade die Augen verdreht und sich denkt "Komm mal wieder runter, Mädel", den kann ich beruhigen. Ich bin schon wieder ruhig :-D

P.P.S: Wie nennt man diese aufgedruckten Aufkleber eigentlich? Gibt es dafür einen Fachbegriff? Aufkleber sind es ja schließlich nicht...

You Might Also Like

33 Kommentare

  1. Ich kann schon verstehen weshalb dich das aufregt, finde es selbst auch nicht so toll. Mich stört bei englischen Bücher immer das auf manchen vorne drauf dann auch noch Meinungen von anderen stehen. Das hat meiner Meinung nach absolut nix auf einem Cover zu suchen.

    Liebe Grüße,

    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das finde ich auch überflüssig. Ist mir doch latte, ob z.B. Stephenie Meyer die Hunger Games toll fand oder nicht. Das ist bei englischen Ausgaben ja oft auch auf den ersten Seiten im Buch zu finden, aber da kann man es wenigstens einfach überblättern.

      Löschen
  2. Du schreibst immer über so geniale Themen, dafür mal ein großes Lob von mir! Über diese Aufdruck-Wieauchimmer-Dinger könnte ich manchmal so ausrasten – besonders wenn das Cover schön ist und der Aufdruck alles versaut. Sowas geht einfach gar nicht, finde ich...
    Liebe Grüße
    Krypta
    http://planet-der-buecher.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Krypta, dankeschön für das Lob, das freut mich :-D Gut zu sehen, dass es nicht nur mich stört.

      Löschen
  3. Du schreibst echt tolle Posts :)
    Ic finde es auch total unnötig! Wie du schon sagtest: Ein Hinweis auf der Rückseite würde auch reichen :/
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag!!
    Liebe Grüße
    Sophie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Sophie! :-) Richtig, auf der Rückseite können sich die Verlage von mir aus austoben, aber doch bitte nicht auf dem Cover.

      Löschen
  4. Toller Post ! Ich hasse diese Aufkleber auch total !
    Liebe Grüße
    Http://bowsandfairytales.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab mich bei "World After" und "Weil ich Layken liebe" auch über diese hässlichen Aufdrucke aufgeregt. Normalerweise sind diese Aufkleber, das erste, was ich neben dem Preis abkratze, eben weil sie mich stören. Nicht nur, wenn ich sie angucken, sondern auch wenn ich das Buch lese und immer mit dem Finger über diese nervige Kante streiche -.-

    Einfach unnötig!

    Liebe Grüße
    Chianti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mach Aufkleber auch immer gleich ab, sonst dunkelt das Cover mit der Zeit nach und wenn man den Aufkleber dann erst abmacht, hat man da einen helleren Fleck. Aber diese dämlichen Aufdrucke, grrrr :-/

      Löschen
  6. Ich hasse das auch -.-*!
    Bei normalen Aufklebern kann man wenigstens noch sagen: Ja ok, ich mach sie ab. Oder eben nicht. das ist dann jedem selbst überlassen. Bei "Bitterzart" fand ich den Aufkleber sogar so schön, dass ich ihn ins innere des Buches geklebt habe :)... aber halt eben vom Cover runter.

    ich will auch niemanden beleidigen, aber ich kann mir halt nicht vorstellen, dass diese Aufkleber wirklich jemand mag.

    Die Sache mit den Aufdrucken schießt für mich aber den Vogel ab. Was zur f*cking Hölle haben die sich dabei nur gedacht?! Grade wenn die Cover so schön schlicht sind muss da noch ein fetter Aufdruck drauf oder was ?! Sprüche wie zb: bei The Selection sind noch ok, aber dann gibt es da diese Zitate und Meinungen von anderen Autoren AUF DEM COVER! Nervt mindestens so viel wie Aufkleber, nur das die auch nicht abgehen.

    *Seuftz* Ich könnte mich jetzt ewig aufregen, aber ich finde du hast es ziemlich gut zusammen gefasst ;).

    LG Conny :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! Sollen sie nen Aufkleber nehmen und jeden selbst entscheiden lassen, ob man das hässliche Ding auf dem Cover haben will oder eben nicht :-) Aber doch keinen Aufdruck!!!

      Löschen
  7. Ich sehe das genauso wie du. Ich bin ebenso ein kleiner Coverjunkie und ich finde es gibt nichts schöneres, als ein Buch mit einem aufregenden, wunderschönen Cover im Regal. Selbst wenn mir das Buch nicht gefällt und das Cover aber umso schöner ist, kaufe ich es ... es ist unglaublich schade, dass die Verlage immer häufiger diese komischen aufgedruckten "Aufkleber" drauf pappen, die das komplette Cover regelrecht ruinieren. Ich habe mich auch bereits mehr als einmal gefragt, was das soll ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bisher habe ich tatsächlich noch kein Buch nur aufgrund des Covers gekauft, aber oftmals entscheidet eben das Cover darüber, ob ich mir die englische oder deutsche Variante kaufe. Z.B. der dritte Legend- Teil von Marie Lu, den les ich gerade auf Englisch und die Originalcover sind einfach großartig, im Gegensatz zur deutschen Ausgabe. Gut, dass sie die nicht auch mit so einem Aufdruck verschandelt haben.

      Löschen
  8. Mich nerven sie auch aber meist lassen sie sich leicht und ohen Rückstände ablösen, es sei denn sie sind aus dem ARENA Verlag!!!
    Diese Dinger kriegt man nicht komplett runter ohne hässliche Spuren zu hinterlassen und ich reg mich jedesmal auf, wenn ich fast 20 Euro für ein Buch bezahlen und diesen sinnlosen Aufkleber, mitten vorne drauf plaziert, ansehen muss *fluch*
    Das Leseexemplare so gekennzeichnet werden finde ich völlig in Ordnung! Einem geschenkten Gaul ...
    aber bei gekauften finde ich es manchmal ziemlich daneben wenn sie sich nicht ablösen lassen.
    LG und einen schönen dritten Advent,
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub, vom ARENA Verlag habe ich auch noch ein paar Bücher mit Aufkleber-Rückständen im Regal :-) Echt nervig.

      Löschen
  9. Toller Post! Ich rege mich darüber auch immer auf. Mein Exemplar von "Weil ich Layken liebe" wurde auch durch den aufgedruckten Aufkleber verschandelt. Das hätten die echt weglassen können. Das interessiert keinen und sieht nur blöd aus. Bei Folgebänden kann ich es ja verstehen... aber dann auf der Rückseite oder so, dass man ihn entfernen kann. Ich könnte mich jetzt auch wieder total aufregen ;D

    Liebe Grüße <3
    Jenny

    http://jennybuecher.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut zu sehen, dass ich nicht die Einzige bin, die sich darüber aufregt. Vielleicht sollte ich das mal an die Facebook-Seite der Verlage posten, damit sie wissen, wie das bei den Lesern ankommt.

      Löschen
    2. Ja das wäre echt super :) Bisher habe ich noch keine einzige Person gesehen, die die Aufkleber mag.. die könnten die ruhig weglassen. Die Leseexemplar "Aufkleber" sind ja ok und erfüllen auch ihren Zweck, aber die anderen sind überflüssig und nerven nur.

      Löschen
  10. Kann den Ärger vollkommen nachvollziehen, es ist auch nervig - ich hab das bei meiner Ausgabe von "Blood Red Road", da ist vorne ein "aufgedruckter Aufkleber" drauf, der uns mitteilt, dass das Buch einen Preis gewonnen hat. Freut mich ja, aber das will ich nicht ewig auf dem Cover stehen haben. :( Meistens passt es auch von der Gestaltung gar nicht rein, das ist dann richtig schade.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Werbebotschaften, die möglichst viele Leser anlocken sollen, kann ich ja irgendwie noch verstehen, aber auch das könnten sie als Aufkleber machen und nicht einfach raufdrucken.

      Löschen
  11. Endlich mal jemand der sich auch darüber aufregt *lach*
    mir geht es ganz genauso, gleichfalls auch bei CD Käufen *grummel*
    immer diese Aufkleber und dann der mühselige Versuch die wieder abzubosseln *grmpf* konnte bis heute nicht verstehen weshalb man dafür keine andere Lösung findet.
    Lieben Gruß und Dir einen schönen dritten Adventabend
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Boah stimmt, Aufkleber von Plastikhüllen runterzukriegen ist echt ätzend. Vielleicht kauf ich mir deshalb einfach keine CDs mehr :-D

      Löschen
  12. ohje, der "Button" bei World After sieht echt blöd aus. Verstehe auch nicht, warum man das nicht wenigstens nur aufklebt.. Passt einfach gar nicht zum Cover und zerstört das echt :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja nicht wahr? Mein schönes Cover :-( Dabei sind die echt sooo gelungen.

      Löschen
  13. Verstehe deinen Ärger total. Das Buch wirkt gleich wie eine billige Werbewand. Wahrscheinlich ist den Verlagen die Produktion von Aufklebern zu teuer und so drucken sie es gleich auf das Buch drauf. Schlecht für die Leser, praktisch für die Verlage.

    Allerdings muss ich sagen, dass meine Ausgabe von "Weil ich Layken liebe" einen richtigen Aufkleber drauf hat, den ich also entfernen könnte. Es handelt sich hierbei allerdings nicht um ein Leseexemplar.
    Bei Leseexemplaren finde ich diese Methode allerdings vollkommen in Ordnung. Man bezahlt schließlich nichts dafür und es sollte schon einen Unterschied zwischen Vorab- und Originalexemplar geben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gegen den Aufdruck "Leseexemplar" habe ich auch gar nix, immerhin habe ich auch nichts dafür bezahlt. Aber der andere Aufdruck ist schon recht sinnfrei :-)

      Löschen
  14. Die Dinger werden jetzt auch schon raufgedruckt?? ^^ na danke aber auch :/
    Mir ist bisher noch kein so ein Buch untergekommen, aber bei den nächsten Büchern mit solchen Aufklebern bzw. Aufdrucken sehe ich mich schon vorsichtig dran rumspielen um auszuprobieren, ob es wohl runter geht.

    AntwortenLöschen
  15. Ich versteh dich auch vollkommen, ich hasse solche Coververschandlungen. Wir entfernen bei uns auf der Arbeit (Buchhandlung) immer sämtliche Aufkleber, da die Bücher ohne im Regal schöner aussehen. Leider ist das vor allem bei den englischen dank der Aufdrucke kaum mehr möglich, ganz davon abgesehen dass dauernd irgendwelche Zitate oben oder unten auf dem Cover zu finden sind. Es ist für manche interessant oder sogar ein Kaufgrund zu wissen dass ein bestimmter Autor ein Buch mochte - aber geht das nicht auf der Rückseite? Oder innen? Immerhin finden sich bei englischen Büchern eh etliche Zitate überall, einen aussagekräftigen Klappentext zu finden ist dagegen oft eher schwer.
    Darf ich mich dann an der Stelle gleich noch über Aufkleber aufregen die kaum abgehen, an denen man Stunden knibbelt um den letzten Fetzen abzubekommen? Oder noch besser: Die eklige, kaum zu entfernende Kleberückstände hinterlassen oder matte Stellen! Man kennt irgendwann genug Tricks, aber manches mal lässt sich einfach nichts machen und das ist mehr als schade... Ein Cover ist nicht alles, aber wie du schon erwähnst, warum Mühe in ein schönes Cover investieren, wenn man dann die Wirkung so verschandelt!?

    AntwortenLöschen
  16. Oh Gott ja. Die beiden Aufkleber sind ja mehr als nervig o.O
    Da bin ich recht froh, dass bei mir meistens nur unten, ganz kleingedruckt drauf steht: Ihr persönliches Leseexemplar oder ein Stempel zu sehen sind. Vorallem der Hinweis auf den Vorgänger muss ja nicht sein. Bzw da reicht ein Sticker o.o

    Schau doch mal bei uns vorbei.
    http://twoforbooks.blogspot.de
    Es gibt sogar Bücher zu gewinnen :D

    AntwortenLöschen
  17. Hey,
    ich habe dich gerade über den BlogZug gefunden und muss erst mal loswerden: Dein Blog ist Klasse! :D Du hast einen tollen Schreibstil und diene Themen, zum Beispiel dieser, sind auch echt super.
    Wie man die aufgedruckten Dinger nennt, weiß ich auch nicht, aber eins kann ich dir sagen: Wenn ich das nächste Mal ein Buch bekomme / kaufe, auf dem so ein Ding ist, dann mach ich ein Foto davon und schicke es dir. Ich rege mich auch immer sehr darüber auf. - Nur auf die Idee, da ein Thema draus zu machen, bin ich noch nicht gekommen... :D
    Und ja, auch ich gehöre zu den Bloggern / Lesern, die Cover lieben. Ich meine, wozu macht man sich die Mühe, wenn die Hälfte am Ende unter solchen nicht-aufgeklebten-und-nicht-abziehbaren "Aufklebern"verschwindet?

    Ganz liebe Grüße!
    Henrike

    http://watchedstuff.wordpress.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So. Heute ist es also wieder so weit: In meiner Post liegen zwei Bücher. Erste Reaktion: Hurra, Hurra! Zweite Reaktion: Aufkleber! AUFKLEBER?! Tzz. Gott sei Dank sind es echte, sodass ich sie sogleich entfernt habe. "Jolie lovers" stand darauf. Als ob mich interessiert, ob Jolie oder Mitarbeiterinnen der Zeitschrift das Buch gelesen haben... Eines davon war übrigens "On the Island", das habe ich bestellt, weil du es in deinen Rezis hattest. :) Liebe Grüße noch mal!

      Löschen
    2. Hi Henrike, erstmal ganz lieben Dank für das Kompliment! :-) Na da hast du ja nochmal Glück gehabt. Bei meiner Ausgabe von On the Island war auch ein Aufkleber drauf. Ich hoffe, das Buch gefällt dir.
      Tja, mein nächster Aufkleber-Aufreger steht wohl schon fest, die Vorschau für das Cover von "End of Days" ziert jedenfalls auch so ein hässlicher Aufdruck. Ich hoffe ja noch, dass es nur ein Aufkleber ist, aber ich ahne Böses :-/

      Löschen
  18. Das verstehe ich auch absolut nicht! Mir reichen schon Preisschilder mit einer Reduzierung. Einige sind so schrecklich, die bekommt man gar nicht sauber abgezogen. Auch der "Spiegel Bestseller" nervt mich! Ich muss ja auch immer sofort das Preisschild auf der Rückseite eines Buches entfernen sobald ich es bezahlt habe (obwohl das ja nicht offensichtlich zu sehen ist). Für mich zerstören diese Aufkleber das Buch und könnten wirklich weggelassen werden. Vor allem, wie du berichtet hast, wenn sie überflüssige Informationen enthalten.

    LG

    AntwortenLöschen