10.12.2014


Seit ich mich vor vielen Jahren bei Amazon angemeldet habe, führe ich dort meinen Wunschzettel. Ich sehe bei einem anderen Blog eine Buchempfehlung, die mich anspricht? Ab damit auf den Wunschzettel. Ich laufe im Laden an einem interessant klingenden Buch vorbei? Foto zum Merken gemacht und dann später ab damit auf den Wunschzettel. So ist diese Liste über die Jahre immer und immer weiter gewachsen. Aktuell befinden sich 220 Artikel darauf, fast alles Bücher. 

Vor ein paar Wochen habe ich mir nun einmal die Mühe gemacht und aussortiert. Alle Bücher wurden kurz angeschaut und bewertet, ob ich sie wirklich noch haben will, oder ob sie mittlerweile schon gar nicht mehr zu meinem Lesegeschmack passen. Einiges ist dabei runtergeflogen, aber der Großteil verweilt weiterhin auf dem Wunschzettel. 
Manche dieser Bücher warten nun schon seit Jaaahren darauf, doch endlich von ihrem Schattendasein auf dem Wunschzettel erlöst zu werden und stattdessen endlich in mein Regal ziehen zu dürfen. Einige davon sind sogar schon nicht einmal mehr verfügbar, weil sie mittlerweile vergriffen sind! Vielleicht sollte ich mir endlich eingestehen, dass ein paar dieser Bücher es wohl nie vom Wunschzettel in den Warenkorb schaffen werden. 

Warum manche Bücher scheinbar ewig auf meiner Wunschliste bleiben und doch nie erlöst werden:


Zu wenig Geld
Eigentlich eine ganz einfache Rechnung. Nehmen wir einfach mal an, jedes Buch auf meinem Wunschzettel kostet im Schnitt 10 Euro (ich habe auch einige englische Bücher dabei, die kosten generell weniger, ein Hardcover dagegen mehr, also sollte es sich ungefähr ausgleichen). Das macht bei 220 Büchern schlappe 2200 Euro. Joah, ich geh zwar arbeiten und verdiene an sich auch genug, aber das ist trotzdem eine ganz schöne Summe. Hm, aber wenn ich es auf ein Buch pro Monat begrenzen würde... nee, dann würde es immer noch 18 Jahre (!) dauern, bis die Liste leer ist. Und in der Zeit kommen natürlich wieder neue Bücher auf den Wunschzettel. :-P Ein Teufelskreis!

Zu wenig Zeit 
Meine Regale umfassen eh schon knapp 1000 Bücher, und davon sind bestimmt über 300 ungelesen. Wie soll ich es diesen Büchern gegenüber rechtfertigen, wenn ich nun noch mehr kaufe? Und diese Neuen sich dann vermutlich dichtgedrängt einfach zu den anderen bisher ungelesenen Büchern quetschen müssen?

Merkliste statt Wunschzettel
Oftmals packe ich einfach Bücher auf die Liste, die ich gerne im Auge behalten möchte. Wirklich wünschen ist aber nochmal ein Unterschied. Vielleicht sollte ich lieber 2 Listen draus machen?

Doch nicht so interessant?
Manche Bücher sind bei mir stark stimmungsabhängig. Momentan greife ich zum Beispiel sehr gerne zu New Adult-Büchern, vor zwei Jahren mehr zu Jugendfantasy. Ich habe einfach nicht immer Lust aufs gleiche Genre und was mich vor 6 Jahren interessiert hat, mag mir heute nur noch ein uninteressiertes Schulterzucken entlocken. 


Letztlich wird es wohl eine Mischung aus all diesen genannten Gründen sein, die manche Bücher zu Wunschzettel-Leichen verstauben lassen. Dies hier sind übrigens die ältesten Artikel auf meiner Wunschliste, hinzugefügt im Jahr 2008, 2009 und 2010.



Wie sieht es bei euch aus? Welche Bücher verstauben schon seit Ewigkeiten auf euren Wunschzetteln? Oder kennt ihr das Problem vielleicht gar nicht und ihr habt eh nur ganz wenige Artikel auf eurer Liste?

Ich glaube, ich werde gleich noch einmal einen kritischen Blick auf meinen Wunschzettel werfen. Vielleicht kriege ich ja doch noch das ein oder andere Buch runter...


Tagged:

Kommentare:

  1. Endlich mal ein guter Beitrag zu diesen elenden Wunschlisten. Ich pflege noch nicht so lange eine, was aber nicht heissen soll, dass meine deswegen kürzer ist. Und meist kaufe ich dann im Laden doch ein anderes Buch. Weil es mich sehr anspricht und die Wunschliste gerade nicht zur Hand ist. Ah mensch!! Nur wenn ich mal einen Amazon-Gutschein erhalte, bestelle ich von meiner Wunschliste oder wenn jemand nach meinen Wünschen fragt, stöbere ich da!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich glaube, wir müssen unseren Zettel einfach von Wunschliste in Merkzettel umbenennen.

      Löschen
  2. Oh- das Wunschlistenproblem!
    ich führe meine List auch auf Amazon, ích finde das recht praktisch!
    41 Bücher befinden sich derzeit auf meiner Wuli. Ich versuche sie aber ständig zu aktualisieren- sehe ich wo ein Buch, welches ich uuunbedingt lesen möchte: ab auf die Liste.
    habe ich mal etwas Geld über: wird davon ein Buch gekauft.
    zusätzlich werfe ich immer einen Blick auf alle Titel und sollte auch nur ein kleiner Zweifel auftauchen ob ich es jemals noch lesen werde- runter von der Liste!
    Zu wenig Zeit für sooo viele gute Bücher!

    Liebste grüße Lole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine sehr gute Einstellung, Lole! Stimmt schon, zu wenig Zeit, zu viele Bücher. Den Ansatz werde ich beim nächsten Blick auf die Liste berücksichtigen :-)

      Löschen
  3. Verstauben eigentlih nicht. Wobei es manchmal vorkommt, dass die Versionen, wie ich sie gerne hätte, nicht mehr zu haben sind. So geschehen bei der Eden-Trilogie von Thomas Thiemeyer. Aber es kam vor kurzem vor, dass mir jemand ein Buch von meiner Wunschliste schenkte, ich es las und ich mich dann fragte, wie und warum es auf meine Wunschliste kam... DAS finde ich dann schon bedenklich. Ich weiß aber, dass da noch so ein zwei der über 70 Bücher dabei sind, bei denen es ähnlich sein könnte. Und trotzdem würde es mich mal interessieren, wie mir die Bücher gefallen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Ich spiele nur ungerne des Teufels Advokaten, aber du hast da nen Rechenfehler. Es sind nämlich nicht 2 sondern 18 Jahre, bei einem Buch pro Monat und 220 Büchern, bis dein Wunschzettel abgearbeitet ist o_o

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... du hast recht, ich habe mit 10 statt 1 Buch pro Monat gerechnet. 18 Jahre!!!

      Löschen
  5. Ich führe meine Wunschliste sowohl auf meinem Blog als auch seit Jahren bei Amazon (was den Vorteil hat, meine Wunschbücher auch auf dem Kindle jederzeit parat zu haben).
    Ich halte es damit genauso wie du – wenn ich irgendwo auf ein interessantes Buch stoße, wandert es direkt auf die Liste. Meistens wandern sie aber auch bei mir nicht so schnell wieder runter und so steht die Zahl immer irgendwo zwischen 90 und 100 Titeln. Dafür miste ich meine Wunschliste aber alle paar Monate mal aus oder lösche auch mal zwischendurch ein Buch, das mich nicht mehr interessiert. Das hat manchmal ja auch was Befreiendes. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt Moena, es hat echt was Befreiendes. Ich glaube, ich mache heute noch einmal eine Lösch-Runde.

      Löschen
  6. Bei mir ist es genauso! (nur mit nicht ganz so vielen Büchern wie bei dir. ;)) Habe auch die letzten paar Tage ausgeräumt und bin bei einigen Büchern noch unsicher ob ich sie nun lesen will oder nicht. Einige Bücher wollte ich mir schon vor 3 Jahren kaufen und ich fühle mich sooo schuldig es noch nicht getan zu haben, weil ich sie ja eigentlich doch gerne lesen will aber ich dann doch immer andere Bücher bevorzuge.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kenne ich! Immer diese Schuldgefühle. Genau wie beim SuB; wie kann ich neue Bücher kaufen, wenn die alten mich doch böse anschauen?

      Löschen
  7. Mir geht es auch so - ich führe eine Wunschliste (teilweise) auf Amazon und (teilweise) auf meinem Blog, wobei meine Merkliste auf Amazon auch schon ziemlich voll gepackt ist. Kaufen tu ich davon eher selten welche - meistens kommt mir dann doch ein anderes Buch dazwischen. Wenn ich ein Buch in einem Video eines Booktubers sehe oder sonst wo eine Empfehlung erhalte, kommt es auch meist auf meine Wunschliste - manchmal allerdings kauf ich das Buch auch direkt, wenn es mich gerade wirklich stark anspricht. Wenn ich allerdings in der Buchhandlung stöbere, dann kauf ich mir meistens aber etwas anderes - und auf amazon - naja, da such ich auch meistens immer nach anderen Büchern, meistens Neuerscheinungen. Eigentlich arbeite ich meine Wunschliste nur dann gezielt ab, wenn ich bei Arvelle oder sowas bestelle - dann schau ich grundsätzlich immer erst nach meinen Wunschlistenbüchern, bevor ich mir andere bestelle. Naja ... bei mir funktioniert diess Wunschlistensystem auch nicht sonderlich, manche stehen da - wie bei dir - auch schon seit Jahren drauf. Ich versuche allerdings meine Listen so oft wie möglich zu aktualisieren, weil manche Bücher auch gar nicht mehr meinem Geschmack entsprechen. Weihnachtsbücher z. B. schleppe ich von Jahr zu Jahr auf der Wunschliste mit mir rum. Immer denke ich mir "Ach, nächstes Jahr liest du es auf jeden Fall" und das Jahr drauf erwische ich mich dabei, wie das Buch noch immer auf meiner Liste steht. Das Leben als Bookaholic ist manchmal echt nicht leicht :D :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ivi, ha, das mit den Weihnachtsbüchern kenne ich auch. Ich denke mir immer "ach, nächstes Jahr kaufst du es". Tu ich nicht, wenn ich ehrlich bin, also runter damit vom Zettel :-)

      Löschen
  8. Dieses Schicksal teilen leider auch viele Bücher bei mir. Ich handhabe es ähnlich - jedes Buch, das sich interessant anhört kommt auf die Wunschliste bei Amazon. Allerdings habe ich mehrere Wunschlisten, teilweise nach Genre unterteilt, dann wieder Ebooks gesammelt etc. Da kam über die letzten Jahre richtig viel zusammen und heuer im Sommer bin ich mal drüber gegangen. Du glaubst nicht wie viel ich wieder gestrichen habe, weil mich die Bücher heute gar nicht mehr ansprechen. Bei manchen habe ich mich sogar gewundert, warum sie überhaupt auf der Liste waren :P Im Sommer war meine 'Hauptliste' übrigens bei über 200 Titeln angelangt! Davon habe ich ziemlich viel gelöscht und mir seitdem auch einiges gegönnt. Auf jeden Fall bin ich jetzt bei 30 übrig geblieben. Aber naja, das ist nur diese eine Liste ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, Genreunterteilungen würden sich bei mir nicht so anbieten, ich will alles auf einem Blick haben. Aber zumindest DVDs etc. könnte ich auf eine andere Liste verschieben...

      Löschen
  9. Oh Gott ich habe so viele Bücher auf meiner Amazon WuLi und die meisten verstauben da schon seit 1-2 Jahren. Entweder die Bücher interessieren mich nicht mehr und ich bin zu faul sie zu löschen, oder sie sind zu teuer.
    Alle 1-2 Wochen geh ich mal drauf und lass mir die Artikel mit Preissenkung anzeigen :) (Ich sehe zB gerade, dass Red Rising um 90% billiger geworden ist und jetzt nur noch 0,99€ kostet - uuund gekauft!)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp mit dem Anzeigen lassen der Preissenkungen, dass werde ich vielleicht auch mal ausprobieren.

      Löschen
  10. Ein schöner Artikel, der mir sehr aus der Seele spricht. Bei mir kommt auch noch hinzu, dass ich wirkliche Wunschbücher gar nicht auf die Wunschliste setze, weil ich zumindest denke, dass ich mich im Buchladen sowieso daran erinnere. Klappt auch meistens. :D
    D.h. wenn ich mir Bücher kaufe, kaufe ich oft welche, die gar nicht auf der Wunschlisten standen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha stimmt, so geht es mir auch. Die, die ich WIRKLICH UNBEDINGT haben muss, habe ich eh im Kopf.
      Ich glaube, es wird wirklich Zeit, 2 Listen zu erstellen...

      Löschen
  11. Ich führe meine Liste handschriftlich in einem Notizbuch :D Und da streiche ich regelmäßig Bücher raus, wenn sie mir nicht mehr gefallen. Deshalb geht das noch mit der Liste. Aber ich fürchte, mit der Zeit wird auch mein Wunschzettel immer länger werden :D

    Liebe Grüße,
    Fraencis

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,

    jaaaa die gute Wunschliste. Wem geht es nicht so. Scatterheart gehört zu einem meiner liebsten Bücher. Ich hab jetzt mal auf die Bücher geschaut die du hier zum tauschen anbietest,allerdings nichts von meiner WuLi gefunden, sonst hätte ich ganz uneigennützig einen Tausch vorgeschlagen.
    Aber vielleicht magst du ja bei meinem Weihnachtsgewinnspiel mitmachen. Dort gibts die Chance 1 von 3 Büchern zu gewinnen.

    http://marylouloves.blogspot.de/

    Liebe Grüße
    Mary

    AntwortenLöschen
  13. Ich bin die Aussortier-Queen :D! Zumindest was meine Wunschliste angeht - die Bücher gehören mir ja noch nicht einmal, deshalb kann ich mich leicht davon trennen. Nach meinem SuB-Trauma dieses Jahr (hatte 30 SuB-Bücher die ich einfach weg haben wollte ... also hab ich alle gelesen, darunter auch die, die schon jahrelang bei mir rumliegen - da sich mein Geschmack sehr verändert hat, bin ich seitdem seeehr vorsichtig mit den Büchern, die ich haben will, damit mir sowas nicht nochmal passiert ...) fällt mir das besonders leicht. Man muss halt echt unterscheiden, welche Bücher man WIRKLICH WILL WEIL SONST ÜBERLEBT MAN DIE NÄCHSTE WOCHE NICHT und die Bücher, die andere gut finden und die man dann selbst halt auch irgendwie im Auge behalten wird, weil man irgendwann vielleicht in der Stimmung dafür ist. Ich würde dir wirklich raten, die eine separate Merkliste zu erstellen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine sehr gute Einstellung, an der ich mich vielleicht auch einmal probieren sollte :-) Jaja, von SuB-Trauma könnte man bei mir wohl auch reden. Ich wollte mir über die Feiertage ein Book-Jar erstellen, das wird wohl explodieren :-)

      Löschen
  14. Ooooh ja! Das Problem kenne ich auch.

    Bei mir ist es eine Mischung aus "zu wenig Geld" und "SuB zu voll". Gerade jetzt nach meinem Geburtstag und Weihnachten, wo nochmal 3 Schuber und 5 Bücher dazugekommen sind ... es nimmt einfach kein Ende! Demnächst kommt noch ein Gewinn von weiteren 3 Büchern.
    Irgendwann will ich die Bücher ja auch mal lesen!
    Und nicht zu vergessen, daß zwischendurch auch mal ne Blogtour oder Leserunde und etliche Rezi´s dazukommen. ;)

    Wie du so schön sagst - egal was man macht, es ist ein Teufelskreis.

    LG
    Bella

    AntwortenLöschen
  15. Irgendwie kommt mir das Problem bekannt vor... ;)
    Ich habe es vor Kurzem genauso gemacht wie du: alle Bücher angeschaut, aussortiert und gelöscht. Und trotzdem waren es immer noch über 200 Bücher. Und heute - nach vier Monaten des Bücherbloglesens - komme ich auf 314!
    Ich glaube, wenn ich nochmal ganz streng drüber gucken würde, könnte ich noch ein paar eliminieren, aber es würden sicherlich immer noch 250 bis 280 sein *seufz*

    Mit deinen Punkten hast du so verdammt recht. Geld, Zeit, Platz... es ist nie alles gleichzeitig da und so bleiben die Bücher schön auf der Liste, während mit jedem Blogeintrag etwas neues dazu kommt... vielleicht sollte man sich mal als Challenge vornehmen, eines der ältesten Bücher von der Liste zu kaufen...

    Ich habe eben nochmal auf meinen Wunschzettel geguckt: das älteste Buch darauf ist von 2004 *an den kopf fass*

    Liebe Grüße
    Sas // #BloKode

    AntwortenLöschen
  16. Ach ja, die ewig lange Wunschliste. Ich habe ja keinen SuB bzw. einen der selten über 5 Bücher hinaus kommt. Aber meine Wunschliste ist riesig. Wobei ich sie nicht konsequent führe, zu mindestens nicht schriftlich. Aber wenn ich mal ein Buch kaufen will, dann habe ich geistig schon mindestens 10 Bücher vor Augen, die jetzt gerade super passen würden und die ich eh schon ewig mal lesen möchte ;)

    Liebe Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
  17. Ohja, das Wunschzettel Problem :D Ich habe meine zum Glück noch nicht SO lange, aber ich verfahre genau wie du wenn es darum geht sie zu befüllen :D
    Allerdings habe ich mir jetzt in der Bücherwunschliste eine Grenze von 100 Stück gesetzt. Es sollen nie mehr als 100 Bücher auf dieser Liste sein (ausgenommen Sach-/Unibücher, die haben eine eigene Liste), immerhin warten zu Hause auch noch einige ungelesene Bücher auf mich. :D

    AntwortenLöschen