Monthly Love - 5 Gründe, "Julia" zu lieben

18:02


FANGIRL-ALARM!!! Heute ist es soweit, zum ersten Mal möchte ich euch im Rahmen meiner neuen Aktion „Monthly Love – 5 Gründe, ein Buch zu lieben“ eines meiner Lieblingsbücher näherbringen und hemmungslos davon schwärmen. Ihr kennt die Monthly Love-Aktion noch nicht? HIER gibt es mehr Infos.

Starten möchte ich mit einem Buch, welches mich vor 5 Jahren so begeistern konnte, dass ich es auch heute noch gut im Gedächtnis habe: „Julia“ von Anne Fortier. Ihr mögt keine historischen Geschichten, weil sie eher langweilig sind? Und die Geschichte von Romeo und Julia findet ihr dämlich und ausgelutscht? Dann lasst euch von „Julia“ eines Besseren belehren!


 

  
Nach dem Tod ihrer Großmutter hinterlässt diese Julia einen Brief, der ihr offenbart, dass sie in Wirklichkeit der Familie Tolomei angehört, einer der mächtigsten Familien Sienas seit dem Mittelalter, und der sie nach Italien führt. Ihre verstorbene Mutter hätte ihr dort einen wertvollen Schatz hinterlassen. So begibt sich Julia nach Siena, um nach ihrem Erbe zu suchen. Doch scheinbar will jemand nicht, dass sie es findet, denn seit ihrer Ankunft in Siena wird sie verfolgt und ihr Zimmer verwüstet. Ihr bleibt nichts anders übrig, als sich an den abweisenden Alessandro zu wenden, den attraktiven Sicherheitschef der Salimbenis. Doch gerade die Salimbenis sind seit dem Mittelalter mit den Tolomeis verfeindet. Und scheinbar hängt diese Feindschaft mit der größten Liebesgeschichte der Welt zusammen: "Romeo und Julia"...


So, jetzt wisst ihr also grob, worum es geht. Aber warum muss man dieses Buch meiner Meinung nach unbedingt gelesen haben? Was macht es zu etwas so Besonderem? Und warum bin ich auch nach Jahren immer noch so verliebt in dieses Buch?

Nun, lasst es mich mit diesen 5 Gründen erklären:

1. Traumhaftes Setting: die Geschichte spielt im italienischen Siena, eine Stadt die vor historischem Flair und italienischem Zauber nur so sprüht. Ich bin jetzt nicht so ein Fan von Italo-Liebesgeschichten-mit-Weinbergen-in-der-Toskana, aber bei diesem Buch hier hat mich sofort das dringende Bedürfnis überkommen, meine Koffer zu packen und nach Italien zu reisen. Die Schauplätze, die im Buch beschrieben werden, existieren tatsächlich, von der altehrwürdigen Bank Monte dei Paschi bis zum Palazzo Pubblico mit seinem ungewöhnlichen Turm, auf dem auch heute noch jedes Jahr das lebensgefährliche Palio-Pferderennen stattfindet. Nach der Lektüre von „Julia“ steht euer nächstes Urlaubsziel auf jeden Fall fest!

2. Romeo & Julia, neu interpretiert: Das Buch präsentiert die größte Liebesgeschichte aller Zeiten in anderem Kontext, bei dem man das Gefühl hat, dass es tatsächlich so hätte stattfinden können. Durch Rückblicke in das Jahr 1340 erleben wir, wie sich Giulietta Tolomei und Romeo Marescotti kennenlernen und verlieben. Anne Fortier hält sich dabei grob an den Handlungsstrang, den wir schon von Shakespeare kennen, füllt das Drumherum aber viel mehr aus. So erfahren wir mehr über Romeos und Giuliettas Hintergründe, über ihren Charakter und die politisch geprägten Familienstreitigkeiten, die die beiden Häuser und ganz Siena entzweien.

3. Geschichtslektion, ohne langweilig zu sein: Das Buch präsentiert uns ein Stück italienische Geschichte, die alles andere als staubtrocken ist. Das Buch erweckt spielend Lust auf historische Fakten und darauf, sich näher mit Sienas Historie zu beschäftigen.

4. Der männliche Hauptheld: Hach, Alessandro ♥♥♥ Scheiß auf Romeo, wer braucht schon einen verkappten Romantiker, wenn man stattdessen den Capitano, den Sicherheitschef im Palazzo Salimbeni haben kann? Anfangs hält Julia ihn für einen „armanitragenden Schnösel“, da Alessando stets bestens gekleidet ist und sich ihr gegenüber reserviert und sogar misstrauisch verhält. Aber wartet ab, bis ihr ihn erstmal richtig kennengelernt habt und der störrische Italiener auftaut! Hach!!!

5. Die Gesamtmischung: Wer hätte gedacht, dass es so spannend ist, eine junge Frau dabei zu verfolgen, wie sie sich mit ihrer eigenen Familiengeschichte beschäftigt? Aber „Julia“ hat tatsächlich alles: Spannung, ein wundervoll faszinierendes Setting, Verschwörungen und mysteriöse Hinweise in Briefen und Gemälden wie beim Da Vinci-Code, Rückblicke in die Vergangenheit und eine unwiderstehliche Liebesgeschichte.


Und, was haltet ihr von meinem Monthly Love-Buch? Konnte ich euch von „Julia“ überzeugen?



You Might Also Like

10 Kommentare

  1. Das Buch habe ich als eBook, aber nie sonderlich beachtet! Jetzt werde ich es mir bestimmt aber mal ansehen :) Danke für den Tipp!

    LG Christina
    http://luiline.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Christina, ja dann wird es ja wirklich Zeit, dass du das Buch vom SUB befreist. Es lohnt sich wirklich!

      Löschen
  2. Das Buch habe ich auch gelesen und fand es fantastisch! Die Mischung aus historischem und gegenwärtigem war wirklich super und ich konnte mich gar nicht entscheiden, was ich besser finde, weil ich beide Geschichten unbedingt weiterlesen wollte :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi stimmt, so ging es mir auch. Einerseits habe ich mich immer über die Szenenwechsel gefreut, andererseits auch geärgert, weil ich eben gerade unbedingt wissen wollte, wie es in der Gegenwart oder Vergangenheit weitergeht :-)

      Löschen
  3. Ich suche schon lange eine gute Version in der die Geschichte rund um Romeo und Julia modernisiert wird. Du machst mir Hoffnung^^ Das Buch ist gleich auf meine Wunschliste gewandert.

    AntwortenLöschen
  4. Ach man, noch ein Buch für die Wunschliste. Das klingt wirklich toll. So schrumpft mein SuB zwar leider nie, aber was sein muss, muss sein :)
    Wünsche dir einen tollen Sonntag!
    Liebe Grüße, Vanessa

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Friedelchen :)

    Das Buch hab ich tatsächlich auch schon länger auf dem Schirm. Ich liebe es, wenn ein Buch Geschichte näher bringt oder dazu anregt, sich mit dieser zu beschäftigen, ohne dabei zu langweilen. Denn Geschichte ist überhaupt nicht langweilig. Dazu klingt es nach einer sehr gelungenen Neuinterpretation - ich behalt's mal im Hinterkopf!

    Ich hab mich direkt mal eingeklinkt in die Aktion, aber weiß jetzt gar nicht wie und wo du den Sammelpost gestalten wirst/möchtest :) Deswegen lass ich dir einfach mal den Link da:

    http://licentiapoeticae.blogspot.de/2015/08/monthly-love-1-5-grunde-der-club-der.html

    Liebe Grüße und einen schönen Start in die Woche,
    Ivy

    AntwortenLöschen
  6. Hi liebe Friedelchen :)
    Hier ist mein Post zu Monthly Love :) Ich liebe die Aktion schon jetzt!
    http://amazingbookworld.blogspot.de/2015/08/monthly-love-5-grunde-tiefe-wellen-zu.html

    LG Nina

    AntwortenLöschen
  7. Huhu :)

    Jetzt komme ich endlich dazu, auch mal in den anderen Beiträgen zu stöbern. :D
    "Julia" klingt wirklich ziemlich spannend, obwohl ich eigentlich nicht der Typ für diese Art von Roman bin. Ich werde es auf jeden Fall mal auf meinem Radar behalten, vielen Dank für diesen Tipp! :)

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
  8. "Julia" ist soooooooo toll! Nachdem ich das Buch gelesen hatte, wollte UNBEDINGT und SOFORT nach Siena fahren! Ein tolles Buch, dass es verdient, dass wir es so lieben!!! ♥

    AntwortenLöschen