24.08.2015

Gleich mal ein Geständnis voraus: ich bin keine besonders große Romantikerin. Ich freue mich über kleine Gesten oder wenn mein Mann mir sagt, wie hübsch ich heute aussehe. In New Adult-Büchern würden solche Kleinigkeiten wohl aber völlig unter dem Radar laufen, wenn ich mir einmal anschaue, was die männlichen Charaktere da so für Liebesschwüre raushauen. Von unendlicher Liebe wird gesprochen, dass die Auserwählte glücklich zu machen das einzige Lebensziel ist, dass man ohne sie nicht leben kann, dass sie einen quasi besitzt usw.

In Büchern begegnen mir solche Formulierungen ständig, aber hat euch sowas schon einmal jemand ernsthaft im wahren Leben ins Gesicht gesagt?

Während ich fleißig Zitate für diesen Beitrag hier gesammelt habe, habe ich meinem Mann von dem Thema erzählt und er meinte, ich solle ihm doch einfach einmal welche vorlesen, ohne dabei zu lachen. Und was war? Ich hab schon im Voraus verlegen gekichert, weil ich wusste, dass es einerseits ziemlich bescheuert klingen würde und ich mich andererseits bei manchen der Zitate eher schämen würde, sie laut auszusprechen. Schnulz klingt halt oft nur auf dem Papier gut, aber laut ausgesprochen wird einem erst so richtig bewusst, wie schmalzig manche Formulierungen sind.

Also, macht doch einfach einmal selbst den Test und lest die folgenden Zitate laut vor. Und dann sagt mir, ob ihr ohne zu lachen oder ohne das Gesicht zu verziehen durchgekommen seid. Fangen wir erstmal sanft an:

Joah, von Jensen Ackles kann man sich sowas schon mal zuflüstern lassen :-D
Hm, das ist schon romantisch...
Ach ja, ein Klassiker-Spruch. Findet man in jedem kitschigen Liebesfilm- oder Roman.

Okay, das war jetzt schon eeeetwas schnulzig, aber noch recht harmlos und doch eher romantisch, oder? Dann macht euch bereit, denn jetzt wird es eine Ecke schleimiger:

Der Sinn des Lebens ist "42", das weiß doch jeder, der "Per Anhalter durch die Galaxis" kennt.
Gut zu wissen, wenn sie mal eine Blut- oder Organspende braucht.
Kann sie ihm dann vielleicht sagen, dass er sich ein Paar Eier wachsen lassen soll? Das Geschleime hält ja keiner aus.

Jetzt sagt mir bitte nicht, dass ihr das alles vorlesen konntet, ohne zumindest ins Schmunzeln zu geraten. Allein schon dieses "Ich gehöre dir/ihr", buäh! Das scheint Abbi Glines Lieblingsformulierung zu sein, denn dieser Satz ist mir bisher in jedem Buch aufgefallen, welches ich von ihr gelesen habe. 

Okay, wenn ihr nicht gerade Hardcore-Romantiker seid, dann habt ihr vermutlich mittlerweile gemerkt, dass einiges, was sich in Büchern romantisch liest, in der Realität oft einfach nur Lachanfälle verursacht oder noch eher ein würgendes Geräusch :-P Es gibt aber auch Sprüche, die romantisch wirken sollen, bei genauerer Betrachtung aber ehrlich gesagt einfach nur gruselig wirken. Viele männliche Hauptcharaktere sind nämlich regelrecht besessen von ihrer Liebsten und scheinen sie am liebsten im Keller anketten zu wollen, wenn man sich ihre Sprüche einmal genauer anschaut:

Erzähl mir mehr, Creeper-Freund! Das ist ja auch gar nicht gruselig!!!
Gleich bindet er ihr eine Hundemarke um den Hals...
Äh, hallooo?! Stalker-Alarm!!!
Wieder ein Typ, der ein "Nein!" oder ein "Es ist vorbei" nicht versteht o.O

Und, klingt das noch romantisch? Ich finde eher nicht, denn wenn mir ein Typ so etwas erzählen würde, würden bei mir doch direkt die Alarmglocken schrillen! Ich finde, man merkt durch solche Zitate, wie wichtig der passende Kontext ist. Wenn man gerade richtig in einer Szene gefangen ist, mögen einen solche Sprüche überhaupt nicht stören, sondern die Stimmung eher noch vertiefen. Losgelöst davon merkt man aber erst so richtig, was die Autorinnen da zeitweise für Schnulz von sich geben :-D

Sind euch selbst schon solche Zitate aufgefallen? Und was meint ihr, klingt das eher nur auf dem Papier gut, oder würdet ihr euch wünschen, dass man euch solche Sätze auch im wahren Leben zuflüstern würde?

Tagged: , , , , ,

Kommentare:

  1. Dieser Artikel ist genial :DD
    Obwohl ich schon romantisch veranlagt bin, musste ich auch lachen, vor allem bei dem Witz mir Organspende, der ist echt gut xD

    LG<3
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Du hast ja sowas von recht! Mir fällt zwar im Moment kein konkretes Beispiel ein, aber - ich hab da gerade Wohin du auch gehst fertig gelesen, das war ja auch so ein permanenter Fall von: Das würde doch kein Mensch laut aussprechen!

    AntwortenLöschen
  3. Das ist echt so witzig:D ...und gruselig! Ich danke dir für diesen herrlichen Blogbeitrag! Ich lese jetzt nicht allzu viel New Adult Bücher und doch sind mir diese Sprüche bekannt. Abbi Glines hat es echt geschafft mich abzuschrecken, weil ich dieses Liebesgesülze nicht mal still lesen kann. Und bei ihr empfinde ich es auch immer so unglaubwürdig. Da ist mir auch schon in den Sinn gekommen, dass ihre Typen einen an der Klatsche haben, weil sie so besessen sind. Sowas möchte ich bitte niemals im wahren Leben gesagt bekommen!

    Liebe Grüße
    Eli

    AntwortenLöschen
  4. Genau das ist der Grund, warum ich solche Bücher nicht mag :D Ich bin ein Realist :) Wenn mir jemand sowas sagen würde, würde ich ihn entweder auslachen oder anzeigen :D
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Sehr lustig der Artikel! Ich denke, manches könnte sich in altmodischen Liebesbriefen wiederfinden. Aber ich gebe dir recht, nichts davon, würde ich jemandem direkt sagen. Abgesehen davon, finde ich manches auch echt grenzwertig. Wie dieses "Ic gehöre dir". Also sowas besitzergreifendes würde ich nicht haben wollen...

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe solche Beiträge von dir :D
    Ich bin jetzt eher so mittelmäßig romantisch, aber bei den Zitaten musste ich mich auch zusammenreißen, um nicht laut loszulachen. Danke dafür ;)

    Liebe Grüße, Ela <3

    AntwortenLöschen
  7. Mir fällt da vor allem "Every last breath" ein. Die können doch auch nicht mehr ohne einander leben. Der Großteil des Buches wird rumgesäuselt und der Lilin ist erst mal nicht so wild. Fand ich schon bisschen nervig, vor allem, was sie direkt so von sich gegen. Gerade der Typ... Oh weh.
    Aber schön zu sehen, dass ich nicht die einzige bin, die da gern mal die Stirn runzelt oder die Augen verdreht. Männer werden da zu richtigen Softies... Dabei stehen doch die Mädels auf sie, weil sie am Anfang noch Badboys sind. Komisch ;)

    AntwortenLöschen
  8. Ganz schön psycho die letzten Zitate :D Ich muss gestehen, dass ich mir noch nie Gedanken über diesen ganzen Schnulz gemacht habe. Aber jetzt, wo du es angesprochen hast, fällt es mir wie Schuppen von den Augen :D Das ist ja fast in jedem Buch so, dass die Protagonisten in Liebesschwüren total übertreiben. Ich werde bei meinem nächsten New Adult Roman auf jeden Fall genau drauf achten :D

    LG Nina
    www.amazingbookworld.de

    AntwortenLöschen
  9. Huhu! :)

    Was für ein herrlich witziger Beitrag! Da hast du mir gleich meinen Morgen versüßt. Und ja...so manche "Liebesgeständnisse" sind ja mal richtig gruselig! oO
    Von Abbi Glines habe ich so einiges auf meinem SUB, da bin ich schon richtig neugierig, wie das beim Lesen rüberkommt. Ansonsten würden mich die Zitate aus ihren Büchern eher abschrecken! :o

    Ich wünsche dir einen schönen Start in die neue Woche! :)

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  10. Vielen Dank für diesen herrlichen Beitrag, das musste einfach mal gesagt werden!
    Ich hatte beim Lesen auch schon oft den Gedanken, dass kein Mensch diese schnulzigen Sätze so aussprechen würde.
    Abbi Glines Romane sind wirklich ein gutes Beispiel, da wird es dann schon wieder unfreiwillig komisch. Vor allem sind die Liebesszenen größtenteils völlig austauschbar, weil eben immer dasselbe Süßholz geraspelt wird.
    Ich bin nicht die große Romantikerin und würde wahrscheinlich eher lachen oder mich gruseln, wenn ich sowas gesagt bekomme.

    Liebe Grüße
    Isabella

    AntwortenLöschen
  11. Ich kann ehrlich gesagt nur noch die Augen verdrehen, wenn ich solche Zitate lese :/ Ich mag Romantik am liebsten, wenn sie nur zwischen den Zeilen zu finden ist, nicht wenn sie einen so anspringt. Das ist im Prinzip doch dieses FSoG Phänomen. Aufm Papier klingt der ganze Schmarn geil, aber wenn dir so'n Kerl, der davon redet, dich zu besitzen, im echten Leben begegnet, dann rennt man ganz schnell in die andere Richtung.

    Liebe Grüße,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  12. Huhu :)

    Abbi Glines wird im Moment ja sehr viel gelesen. Die meisten ihrer Bücher schrecken mich schon beim Lesen des Klappentextes ab, wegen genau solcher Momente. Ich glaube, ich werde niemals so tief in eine Szene hinein kommen, dass mir solche Sprüche ein Seufzen entlocken.
    Erstens ist mir völlig bewusst, dass vermutlich niemand sowas im echten Leben jemals sagen würde. Manchmal denke ich, solche Bücher sind Pornos für Frauen. Idealisierte Darstellungen von Beziehungen und Liebe.
    Zweitens finde ich diese Beziehungen oftmals extrem ungesund. Obsessiv. Nachdem ich mich dieses Jahr mal ein wenig genauer mit Genderrollen in der Urban Fantasy beschäftigt habe, fällt mir immer häufiger auf, was für ein sexistisches Bild viele Buch-Beziehungen zeichnen. Männer entscheiden, was richtig für eine Frau ist und bilden sich ein, besser als sie selbst zu wissen, was sie will. Sie verstehen kein Nein und fühlen sich dadurch nur in ihrem Jagdtrieb bestätigt. Das ist nicht nur unheimlich, es ist auch gefährlich, weil die überwiegend weiblichen Leserinnen unter Umständen beginnen zu glauben, dass Liebe und Beziehungen so funktionieren sollen und müssen. Es schockiert mich, dass die Beziehungen in solchen Romanen nur selten als echte, gleichberechtigte Partnerschaften dargestellt werden.

    Viele liebe Grüße und Danke für diesen interessanten Beitrag,
    Elli

    AntwortenLöschen
  13. Huhu!

    Du hast recht, dass ich solche Sachen meist nur auf Papier gut anhören. Ich denke, das ist vor allem so, dass man solch Komplimente gar nicht wirklich annehmen will, oder? Ich käme mir jedenfalls irgendwie veralbert vor, wenn mein Mann mir sowas wirklich mal sagen würde.
    Allerdings hat er mir damals, als wir uns gerade erst kennen gelernt haben, Briefe geschrieben, die sich genau so schmalzig angehört haben :D Und die fand ich toll! Sie waren real und nur für mich und ich war hin und weg *G* ... Allerdings stand das halt auch nur auf dem Papier. Ausgesprochen verliert sowas irgendwie an Glanz *find*

    GlG,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  14. *giggle* :D

    Danke für diesen wunderbaren Beitrag - ich sitze allein daheim und kichere vor mich hin. Ich bin zwar eine hoffnungslose Romantikerin, aber ich erwische mich auch immer wieder mal bei einem Lachanfall, während ich einen Schnulzroman lese. Manche Liebesschwüre gehen mir wirklich unter die Haut, andere aktivieren nur meine Lachmuskeln :D

    Schööönen Mittwoch liebes Friedelchen ♥
    Nana

    AntwortenLöschen
  15. Jensen Ackles *hach* ... SO gutaussehend! Da kann man schon mal schmachten!
    Mir ist auch schon aufgefallen, dass bei Kitsch allzu oft nicht gespart wird (bei manchen Genres mehr als bei anderen). Mir ist aber nicht ganz klar gewesen, wie krank/schlecht/mies/kotzig das meiste klingt xDD *grusel* Aber du hast recht, wenn man so in das Buch/die Szene vertieft ist, dann stört einen sowas nur sehr selten!

    Alles Liebe,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  16. Ich hatte dir eigentlich vor zwei, drei Tagen hier einen schönen langen Kommi zum Thema hinterlassen, doch der ist irgendwie im Nirvana verschwunden. Son Scheiß! Naja, fühl dich einfach kommentiert und du weißt ja bestimmt, was ich hier geschrieben hätte (großer Bogen um YA etc. pp. ;-D).

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja, vergessen: Und natürlich JENSEN ACKLES!!!! ♥♥♥

      Löschen
    2. Hab grad geguckt, im Spam isser auch nicht gelandet. Schade :-(

      Löschen
    3. Macht nix, beim nächsten Mal wieder! :-*

      Löschen