Bis ich bei dir bin - Überraschend anders

16:41



Camden Pikes Leben liegt in Trümmern. Vor zwei Monaten ist seine große Liebe Viv bei einem Autounfall gestorben. Und Cam gibt sich die Schuld dafür; nur wegen ihm ist Viv von der Straße abgekommen. Immer wieder besucht er die Unfallstelle und starrt stundenlang auf die Blumen und Bilder, die ihre Freunde dort für Viv hinterlegt haben. Bis eines Abends plötzlich ein fremdes Mädchen an eben jener Stelle auftaucht und Cam in eine andere Welt führt. Eine Welt, die fast genauso ist wie seine. Nur dass Viv hier noch lebt...  




                                                             Meine Meinung                                                            

Ich kann gar nicht genau benennen, welche Erwartungen ich im Hinterkopf hatte, als ich zu dieser Geschichte gegriffen habe. Klar, eine Liebesgeschichte. Einen Hauch Übernatürliches. Aber ansonsten bin ich recht unvoreingenommen an das Buch herangegangen und wurde von der ungewöhnlichen Geschichte überrascht, die doch viel bedrückender war, als ich es vom verträumten Cover her gedacht hätte. 

Nachdem er das Football-Spielen nach einer schweren Verletzung aufgeben musste und aus dem elitären Kreis der beliebten Kids ausgeschlossen wurde, ist nur Viv an Cams Seite geblieben. Wer braucht die schon, wenn wir einander haben, war immer ihr Motto. Doch nun ist Viv tot und Cam weiß nicht mehr, was er mit sich anfangen soll. Auch die Psychologin, zu der ihn seine Mutter schickt, kann ihm nicht weiterhelfen, so lange Cam Viv nicht loslassen kann. Als Cam eines Nachts beobachtet, wie ein Mädchen aus dem Nichts an der Unfallstelle auftaucht, fürchtet er zunächst, nun vollkommen den Verstand verloren zu haben. Und noch unglaublicher wird es, als er ihr heimlich folgt. Denn plötzlich landet er in einer Welt, in der Viv noch lebt. Bekommt ihre Liebe etwa eine zweite Chance?

Ich muss gestehen, zuerst tat ich mich ein wenig schwer damit, in die Geschichte zu finden. Das lag daran, dass Cams Geschichte am Anfang noch sehr bedrückend und trostlos wirkt. Durchaus verständlich natürlich, denn er hat gerade seine große Liebe verloren. Als er jedoch den Zugang zu dieser Parallelwelt entdeckt, in der Viv noch lebt, ändert sich die Stimmung und es kommt Schwung in die Erzählung. Die Geschichte hat mich emotional wohl auch deshalb so angesprochen, weil ich Cams Gefühle sehr nachvollziehbar und gut dargestellt fand. 


Für mich war es mehr das interessante Gedankenspiel und weniger die Liebesgeschichte, die mich an dem Buch so fasziniert hat: wie unterschiedlich kann das Leben einer Person ablaufen, wenn nur Winzigkeiten verändert werden? Wie wirken sich unsere Entscheidungen auf uns selbst und unsere Umwelt aus? Cam findet eine Welt vor, die sich auf den ersten Blick nur marginal von seiner eigenen unterscheidet. Und doch hat er hier eine beste Freundin, die er in seiner Welt noch nicht einmal kennt. Und seine Eltern sind dort auch nicht geschieden. Wie kann dieselbe Person so unterschiedliche Leben führen?
 
Erwartet bitte keine großen wissenschaftlichen Erklärungen oder Theorien zur Existenz dieser Parallelwelt und dem Übergang dazwischen. Cam wundert sich zwar zunächst auch, akzeptiert es aber letztlich fraglos. Und so ging es mir beim Lesen auch, denn das war einfach nicht wichtig.
"Bis ich bei dir bin" trumpft zum Ende hin mit einer überraschenden Wendung auf, die der Geschichte noch einmal Spannung verliehen hat, auch wenn einem aufmerksamen Leser die eingestreuten Hinweise sicherlich nicht entgehen werden. Doch dass ich das große Geheimnis der Geschichte schon vorher lösen konnte, hat das Buch nicht minder spannend gemacht. Und mehr will ich auch gar nicht über die Handlung erzählen, lasst euch einfach von dem Buch überraschen.

Ich kann eigentlich nur kritisieren, dass mir manches etwas zu kurz abgehandelt vorkam. Das Buch spricht viele ernste Themen an, wie Verlust, Trauer und das Loslassen. Daneben gingen Cams Konflikte mit seinen geschiedenen Eltern oder den verlorenen Freunden leider etwas unter. Schade, durch etwas mehr Raum dafür hätte das Buch nämlich noch mehr Tiefe gewinnen können. Aber auch so empfehle ich "Bis ich bei dir bin" gerne weiter als ein tolles, andersartiges und nachdenkliches Buch mit kleinen Schwächen, von einer Autorin, der ich hoffentlich noch öfter begegnen werde.

Bis ich bei dir bin - Emily Hainsworth
Taschenbuch: 288 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (16. September 2013)
ISBN-10: 3442479207
Preis: 9,99 Euro

Willis Fazit:


You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Ich hab das Buch auch gerade gelesen und ich mochte es sehr, obwohl du recht hast, länger hätte es sein können und mehr über die Eltern! :)

    Liebe Grüße,
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jessi, ja nicht wahr, da wäre noch mehr drin gewesen.

      Löschen
  2. Ach schön! Das Buch behalte ich dann auf jeden Fall weiter im Auge und nun bereue ich schon fast, es damals nicht mitgenommen zu haben. Hört sich nach einer schönen wie nachdenklichen Geschichte an, auch wenn sie nicht perfekt zu sein scheint. Aber das ist ja sowieso immer Geschmackssache. Sehr schön geschrieben!

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Reni richtig, perfekt ist sie nicht, aber trotzdem durchaus lesenswert :-)

      Löschen
  3. Na deiner tollen Rezi muss ich wohl auch endlich mal nach dem Buch greifen. Es liegt jedenfalls bereits auf meinem SuB, aber es kommen immer wieder andere Bücher dazwischen. Vielleicht nehme ich es mir am Freitag vor. Es ist ja nicht allzu lang :)

    AntwortenLöschen