Vergissdeinnicht - Was für ein Überraschungshit!

10:14


Ethan drehte sich zu mir um. "Ich wünschte, du wärst ehrlich - wenn nicht zu mir, dann doch wenigstens zu dir selbst. Was glaubst du, zu was du an der Grenze bist?"
Und bevor ich auch nur darüber nachdenken konnte, schoss die Antwort aus meinem Mund: "Zur Wahrheit." 

Ein leerer weißer Raum, nichts darin als ein Bett, ein Tisch und ein Stapel leeres Papier. Hier wird Grace seit Tagen festgehalten. Von ihrem Entführer weiß sie nichts als seinen Namen: Ethan. Warum er sie in dem Zimmer gefangen hält, weiß sie nicht. Er bringt ihr regelmäßig Essen, lässt sie aber sonst in Ruhe und fasst sie nicht an. Er wiederholt nur immer und immer wieder eine Forderung: "Erinnere dich!"


-------


"Sag mir, worum es hier geht. Warum bin ich hier?" Ethan schüttelte langsam den Kopf. 

Es gibt so ein paar Bücher, die ziehen einen vollkommen in ihren Bann. Obwohl sie wehtun. Weil sie traurig machen, zum Verzweifeln bringen und das Herz schmerzen lassen. So ging es mir bei "vergissdeinnicht". Die recht vage Inhaltsbeschreibung hat mich sofort neugierig gemacht, da ich nicht wusste, was mich hier erwarten würde. Auf jeden Fall habe ich nicht mit solch einer Geschichte gerechnet, wie Cat Clarke sie mir hier präsentiert hat. Es ist eine Geschichte über Freundschaft und Verrat, Liebe und Verzweiflung, Schein und Wahrheit, bei der man ein Wechselbad der Gefühle durchläuft.

 Es ist die Geschichte von Grace. Grace ist eins von diesen Mädchen. Die, die sich immer zu viel schminken, zu viel Alkohol trinken und sich jedem Jungen bereitwillig an den Hals werfen, der sich ihnen anbietet. Und wenn ihr alles zu viel wird, ritzt sie sich, um die Spannung loszuwerden. Mit ihrer Mutter kann sie darüber nicht reden; die ist seit dem Tod von Grace' Vater zu sehr mit sich selbst beschäftigt. Halt findet sie lediglich bei ihrer besten Freundin Sal, die so ganz anders ist als sie selbst, viel vernünftiger und reifer.

Doch nun ist Grace hier, in dem weißen Raum, ohne Sal, die ihr hilft, sich nicht zu verlieren und ohne Erinnerung, wie sie hier gelandet ist. Lediglich Stift und Papier lässt ihr Ethan als Zeitvertreib - und ihre eigenen Gedanken. Rückblickend erzählt sie nun von ihren Erinnerungen an die letzten Wochen vor ihrer Entführung. Wie sie sich mit Sal furchtbar zerstritten hat. Und wie sie Nat kennengelernt hat, den ersten Jungen, dem sie wirklich mit Haut und Haaren verfällt. Doch da ist auch noch etwas anderes - etwas, an das Grace verzweifelt versucht, sich nicht zu erinnern...     

Man merkt schon bald - irgendetwas ist merkwürdig an ihrer Geschichte. Warum will Ethan unbedingt, dass sie sich erinnert? Warum hält er sie in diesem Raum gefangen? Die Autorin gibt sich viel Mühe, das Ganze möglichst mysteriös zu halten, aber die Auflösung kam für mich nicht sonderlich unerwartet. Trotzdem hat mich die Wendung zum Schluss doch noch einmal richtig gepackt und die Geschichte zu einer gemacht, die man nicht so schnell vergisst. Es ist eine Geschichte voller ernster Themen, die mich persönlich sehr berührt hat.

Cat Clarke schreibt unheimlich packend und real. Ich habe selten so einen realistischen Einblick in die Psyche eines rebellischen, verletzten Mädchens gelesen. Dabei ist Grace eigentlich kein Hauptcharakter, den man sonderlich gern haben kann mit ihrer oftmals aufdringlichen oder pubertären Art. Aber ich bin mit ihr zusammen durch einen Strudel an Emotionen getaumelt und habe mich ihr nach und nach immer näher gefühlt. Der Streit mit Sal ist mir so nahegegangen, als hätte ich mich mit meiner eigenen besten Freundin zerstritten und jeden Wutausbruch habe ich so erlebt, als wäre ich selbst dabei. Die ganze Geschichte konnte mich unheimlich aufwühlen und ihr seht, mich konnte die Autorin wirklich überzeugen. 


Also, lasst euch Grace' Geschichte erzählen. Aber Achtung, Herzschmerz garantiert...

Vergissdeinnicht - Cat Clarke
Taschenbuch: 288 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe, 1. Auflage (16.03.12)
Preis: 12,99 Euro

Willis Fazit:


Du willst wissen, wie das Buch ausgeht? Hier wird das Ende verraten (zum Lesen markieren):

Grace erfährt, dass Sal und Nat sich ineinander verliebt haben und sich schon ewig hinter ihrem Rücken heimlich treffen. Grace, für die die beiden die Einzigen in ihrem Leben sind, denen sie richtig vertraut, schneidet sich daraufhin die Pulsadern auf. Statt sich in dem weißen Raum zu befinden, liegt sie im Krankenhaus im Koma; Ethan war nur ihr Unterbewusstsein, dass sie wieder aufwecken wollte. Nun besuchen ihre Mutter und Nats Bruder sie jeden Tag an ihrem Krankenbett und warten darauf, dass sie wieder aufwacht...

You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Wow eine super Rezension!!
    Das Buch wandert gleich mal auf meine Wunschliste :)

    Und nen sehr schönen Blog hast du, bin gleich mal Leserin geworden^^

    LG Julchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julchen,
      na dann herzlich willkommen, ich hoffe, du findest hier einige tolle Bücher :-)

      Löschen
  2. Das Buch will ich noch unbedingt lesen. Gut, dass es die höchst Bewertung erhalten hat, dann kann ich es mit gutem Gewissen kaufen. :) Eine tolle Rezension!

    Liebe Grüße
    Elle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Elle,
      ja, du kannst ruhigen Gewissens zugreifen, es ist echt toll :-)

      Löschen
  3. Ich habe dieses Buch ebenfalls gelesen und fand es sehr gut bloß leider war ich mir nie so ganz sicher was es mit dem weißen raum auf sich hatte, klar hatte ich meine Ideen die sogar fast richtig war.
    Deine Rezension fand ich auch sehr gut vor allem klasse fand ich es das du das Ende geschildert hast, denn genau das hatte ich gesucht um zu wissen wer Ethan war usw. und um zu wissen ob ich richtige getippt hatte :)
    ~Isi<3

    AntwortenLöschen