Die Verratenen - Auch Poznanski probierts dystopisch

19:25

Sie sind die Elite, von allen bewundert und geliebt. Doch dann werden sie verraten - von ihren eigenen Leuten...

Ria ist die Nr. Sieben, eine der besten Studentinnen der Sphären und Anwärterin für eine zukünftige Führungsposition. Gemeinsam mit ihrem Freund Aureljo, der Nr. Eins, genießt sie das privilegierte Leben in den Komplexen, die sie von der wilden Außenwelt und ihren primitiven Einwohnern abschirmen. Doch dann wird Ria Zeugin einer Unterhaltung, die alles verändert: die Führer der Sphären halten sie, Aureljo und vier weitere Schüler für Verräter, die einen Komplott gegen die Sphären planen, und wollen sie möglichst unauffällig eliminieren. Ihnen bleibt nur die Flucht in die Wildnis außerhalb der geschützten Sphären...

-------- 


Mit "Die Verratenen" ist nun auch eine der erfolgreichsten deutschen Jugendbuchautorinnen auf den Dystopietrend gekommen. Die Autorin von "Erebos" und "Saeculum" führt uns in dieser Geschichte in eine Welt, in der einige wenige Erwählte geschützt unter gläsernen Kuppeln leben, während der Rest der Bevölkerung in der Wildnis lebt, die von Stürmen, Schnee und gefährlichen Tieren heimgesucht wird.

Immer wieder verüben die Prims, wie sie von manchen Sphärenbewohnern abfällig genannt werden, Anschläge auf die Glaskuppeln, zerstören Lebensmittellieferungen oder töten diejenigen, die ihnen doch eigentlich helfen wollen. Auch Rias Freundin wird bei einer Hilfslieferung an die Prims getötet, was erneut den Hass einiger Sphärenbewohner schürt. Doch statt Vergeltung predigen die Führer Mitgefühl für die Menschen, die nicht im Schutz der Glaskuppeln wohnen. Aber auch die so besonnene Ria kann ihre Abneigung gegen die Wilden nicht so ganz unterdrücken. Umso ungeheurer scheint es, als man ihr und fünf weiteren Studenten vorwirft, die Sphären verraten zu wollen. Ihnen bleibt nichts als die Flucht - mitten unter eben jene Wilden. 

Poznanski hat in diesem Buch sehr interessante Charaktere geschaffen, allen voran Ria. Sie wird geschult in Rhetorik und Überzeugungsfähigkeit, bringt mit ihren fesselnden Reden jeden auf ihre Seite und kann ihrem Gegenüber ansehen, ob er lügt oder nicht. Ihr Freund Aureljo ist sogar zu noch Höherem bestimmt: er wird zum zukünftigen Anführer herangezogen und musste sich erst kürzlich einer Gesichts-OP unterziehen, die seinen Zügen das Aussehen verleiht, welches am Vertrauenerweckendsten ist. Natürlich ahnt man da schon, dass die Sphären sicherlich nicht ganz so hehre Ziele verfolgen, wie sie ihren Studenten weißmachen wollen. Doch erst in der Wildnis erfahren Ria und die anderen, wie weit die Sphärenführer tatsächlich gehen, um ihre Ziele zu erreichen.  

Zwar erfindet Ursula Poznanski mit "Die Verratenen" das Dystopie-Genre nicht neu, sie liefert uns hier aber eine sehr spannende Geschichte, die mich von Anfang an gepackt hat. Hinter allem steht die quälende Frage: Warum? Warum unterstellt man ausgerechnet Ria und Co., die immerhin die Besten auf ihrem jeweiligen Gebiet sind, sie würden ihr Volk verraten? Wer steckt hinter dieser Verschwörung? Und was hat derjenige davon? Alles Fragen, die in diesem ersten Band der neuen Trilogie natürlich noch nicht geklärt werden. Und so bleibt uns wieder mal nur das lange Warten auf den nächsten Teil, der leider erst in einem Jahr erscheinen wird. Aber wenigstens endet das Buch nicht mit einem bösen Cliffhanger. Trotzdem warte ich ungeduldig auf den Nachfolger, denn der Auftakt ist Poznanski auf jeden Fall gelungen. 

Die Verratenen - Ursula Poznanski
Gebundene Ausgabe: 460 Seiten
Verlag: Loewe Verlag (Oktober 2012)
ISBN-10: 3785575467
Preis: 18,95 Euro

Willis Fazit:





You Might Also Like

9 Kommentare

  1. Ich fange nächste Woche das Hörbuch an. Ich bin nach deiner Rezension nach gespannter. Danke :)
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Hörbuch kann ich nur empfehlen. Anfangs dachte ich ja, Julia Nachtmanns Stimme würde nicht passen - tut sie aber. :-)
      Das Buch habe ich jetzt auch gelesen und ich kann sagen, dass einem bei der Hörbuchversion, obwohl sie gekürzt ist, nichts verloren geht.
      Viel Spaß
      MacBaylie

      Löschen
  2. ...deine Rezension kann ich sofort so unterschreiben! Klasse beschrieben :-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Rezension!

    Mir hat das Buch auch super gut gefallen und ich warte auf Teil 2 :-)

    Liebe Grüße
    MacBaylie

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin immer noch skeptisch, was dieses Buch betrifft, weil ich die individuelle Autorin einfach nicht mit dem Trendthema "Dystopie" in Verbindung bringen will, aber nach deiner Rezension beschleicht mich eine kleine Hoffnung ;)

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schöne Rezi!
    Das Buch habe ich mir zu Weihnachten gewünscht und hoffe, es zu bekommen :D

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab das Buch auch schon gelesen und muss sagen, dass mir deine Rezi total gut gefällt. Leider dauert es ja noch eeewig, bis zum zweiten Band.

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Rezension :D Auch mich wartet das Buch auch schon .freu.

    AntwortenLöschen
  8. Ich kann es auch kaum erwarten, dass Band 2 erscheint ;-) LG

    AntwortenLöschen